Neue Infos zum Subaru BRZ STi: Nix mit Turbo-Power

Sobald das Dreigestirn aus Toyota GT86, Scion FR-S und Subaru BRZ vorgestellt wurde, erschallte allerorten der Ruf nach stärkeren Varianten á la TRD und STi. Nachdem Toyota bereits Zubehör-Teile von TRD angekündigt hat, zieht nun auch Subaru nach.

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Zwar müssen die Fans einer Turbo-Version des heckgetriebenen BRZ auch in Zukunft auf diesen Traumwagen verzichten und sich stattdessen an den Impreza WRX STi halten, doch immerhin könnte der optimierte Boxer-Saugmotor im BRZ STi es auf 250 PS bringen (Serie: 200 PS). Gegenüber dem Automagazin Auto Express kommentierte Atoshi Atake – Marketing Manager von Subaru – die Frage nach einer Power-Variante mit den Worten: „Wir arbeiten an einer schnelleren Version. (Aber) wir wollen die Turboaufladung vom BRZ separieren, die ist für Modelle wie den WRX STi gedacht (Anm. der Red.: Außerdem ist angeblich nicht genug Platz für einen Ladeluftkühler vorhanden). Das Gleiche gilt für den Allradantrieb. Wir können den BRZ nicht mit Allrad anbieten, selbst wenn wir wollten.“ Neben dem zu erwartenden Leistungsplus von rund 50 PS – erreicht durch besseren Ansaugung und eine neue Abgasanlage – wird das STi-Team aber natürlich auch ein Bodykit, ein strafferes Fahrwerk, neue Bremsen und andere Alu-Felgen für das knackige Coupé anbieten. Wie solch eine STi-Variante aussehen könnte (angedacht mit Turbo-Power), zeigt uns Computer-Retoucheur Erik Struß (Bild 1 in der Galerie) ebenso wie Subaru selbst (folgende Bilder in der Galerie).

Subaru Impreza WRX STi im Angebot: