Vorstellung: Subaru BRZ tS – nur für Japan?

Jetzt ist es raus. Hatten die Japaner mit ihren ersten Teasern noch die Hoffnungen um eine turbobefeuerte, hunderprozentige STI-Version des Subaru BRZ (hier bei uns im Test) geschürt, wird es eine solche zumindest in diesem Jahr nicht mehr geben. Stattdessen stellte Subaru anlässlich des „86 Festivals“ auf dem Fuji Speedway einen leicht modifizierten BRZ mit dem Namenszusatz „tS“ vor, der in nur 750 Einheiten gebaut werden soll.

450 PS:BRZ von Crawford Performance

Diese 750 Einheiten werden auf 500 BRZ tS und 250 BRZ tS GT-Pack aufgeteilt. Beiden tS-Varianten gemein sind eine neue, sportlichere Fahrwerksabstimmung samt Bilstein-Dämpfern, eine Sechskolben-Brembo-Bremsanlage, Frontspoiler und Seitenschweller sowie geänderte Nebellampen. Die GT-Variante hebt sich vom „Standard-tS“ lediglich durch schwarz lackierte 18-Zoll-Felgen, einen großen feststehenden Heckflügel aus Carbon sowie Recaro-Sitze im Innenraum ab. Motorseitig bleibt es allerdings beim Zweiliter-Boxer-Vierzylinder mit 200 PS. Die Preise beginnen für den BRZ mit GT-Package ab 4,090,000 Japanischen Yen, was umgerechnet rund 31.150 Euro sind. Wie fast alle nachgeschärften Varianten von Subarus Modellen wird jedoch auch diese hier mit hoher Wahrscheinlichkeit dem japanischen Markt vorbehalten bleiben. Solange die richtige STi-Version, die wir uns für 2014 mitsamt dem angekündigten Facelift gut vorstellen können, aber nach Europa kommt, reicht uns der Serien-BRZ für die Übergangszeit vollkommen aus.

Über 300 PS im Toyota GT86 von Gazoo Racing
Quelle: autoc-one.jp

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.