Doppelt so edel: T Sportsline tunt den Tesla Model S

Die ungebrochene Beliebtheit des Tesla Model S stellt Tuner rund um die Welt vor große Probleme. Denn mit jedem verkauften Modell steigt zwar auch die Menge der potentiellen Kunden mit größeren Individualisierungswünschen, die Antriebstechnologie ist allerdings derart komplex, dass man sich derzeit lediglich auf optische Tuningmaßnahmen beschränken kann. Dass aber auch hier eine Menge Geld unterzubringen ist zeigt die Tuningschmiede T Sportsline, die allein durch optische Modifikationen den Wert eines normalen Model S nahezu verdoppeln.

Nicht Elektro, aber wenigstens Hybrid: Alle News zum Thema!

Den Löwenanteil daran trägt mit 25.000 US-Dollar eine neue Komplettlederaustattung, die den Premium-Anspruch des Model S nachhaltig unterstreichen soll. Ein neues Soundsystem für schlanke 9.500 Dollar, geschmiedete 21 Zöller für 7.500 Dollar, ein Carbon-Body-Kit für 5.250 Dollar und eine 3M Folierung im Wert von 6000 Dollar sowie weitere Veredelungen addieren sich zusammen mit den geschwärzten Scheiben im Wert von 1.500 Dollar auf die beträchtliche Summe von 82.050 Dollar. Legt man den Preis eines komplett ausgestatteten Model S mit rund 123.770 Dollar zugrunde, so kostet die komplett veredelte Limousine stolze 205.820 Dollar. Individualität hat wie üblich einen hohen Preis, zeigt aber auch, wo Tesla noch ein wenig Nachholbedarf nötig hat. Seine Kunden wird ein „Edel-Tesla“ ohne Zweifel finden.

Rennen: Model S vs. Corvette C7

(Eine Auflistung mit allen neuen Teilen sowie einer Preisauszeichnung ist an die Galerie angehängt)