So knackig kommt das GT86 Cabrio

Auch wenn Toyota selbst dieses feine Cabrio noch als FT-86 Open Concept tituliert und angeblich die Reaktionen der Messebesucher des Autosalons Genf abwarten will, sind wir uns jetzt schon sicher: Genau so kommt der offene GT86.

Überblick: Alle Highlights des Autosalons Genf 2013

Ok, auf das Leder-Schischi im Cockpit werden wir wohl verzichten müssen, aber der Rest des FT-86 Open Concept dürfte zu 100 Prozent dem späteren Serienmodell entsprechen. Somit wird auch das spätere GT86 Cabrio über ein elektrisch betätigtes, mehrlagiges Textilverdeck mit einer Heckscheibe aus Glas verfügen. Bei geöffnetem Verdeck soll das Kofferraumvolumen kaum eingeschränkt sein und trotz der aufwändigeren Konstruktion soll das Fahrzeuggewicht sich kaum erhöhen. Außerdem soll der Schwerpunkt des GT86 Cabrio sogar noch tiefer liegen als beim Coupé. Angetrieben wird das Concept – und damit auch das Serienmodell – vom bekannten Zweiliter-Boxer mit 200 PS. Die Kraft geht direkt an die Hinterräder und geschaltet wird entweder manuell (sechs Gänge) oder automatisch mit zusätzlichen Schaltpaddels am Lenkrad (ebenfalls sechs Gänge).

Toyota GT86 im Angebot:


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.