Toyota gibt Preise und Marktstart für GT86 bekannt

Noch bis zum 18. März ist der neue Toyota GT86 auf dem Autosalon in Genf in Augenschein zu nehmen. Doch wer sich auf der Messe in den knackigen Hecktriebler verguckt hat, muss noch bis Mitte September warten. Denn erst dann rollt der GT86 zu den Händlern.

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Die zeit bis dahin versüßt Toyota nicht nur mit neuen Bildern des 200 PS starken Coupés mit dem Zweiliter-Boxer unter der Haube, auch der nun erstmals kommunizierte Preis macht Lust auf den Herbst. Denn für fast bescheidene 29.990 Euro soll der bereits serienmäßig mit Xenon-Scheinwerfern, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfern, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat und dem schlüssellosen Zugangs- und Startsystem Smart Key bestückte Wagen angepriesen werden.

Wer nach dem Einstandspreis von rund 30.000 Euro noch ein paar Taler übrig hat, der kann seinen GT86 überdies noch mit Aero-Paket inklusive Spoiler-Kit, neuen Schwellern und modifiziertem Heckflügel optimieren. Außerdem im Angebot: Eine Sechsgang-Automatik, die für 1500 Euro Aufpreis statt der manuellen Variante mit ebenfalls sechs Gängen bestellt werden kann.

Wer nun bereits im Kopf die 27.275 Euro für den aktuellen, 210 PS starken VW Golf GTI anklopfen hört, dem sei gesagt: Es ist etwas grundlegend anderes, in einem sportlichen Coupé (tiefe Sitzposition) mit Heckantrieb unterwegs zu sein, als in einem Kompaktwagen, den nur Fahrwerk und Motor vom Vernunftkauf unterscheiden.

Toyota Supra ab 1992 im Angebot: