Volvo V40 R-Design: Sportklamotten für den Schweden

Nachdem der neue Volvo V40 seit einiger Zeit erhältlich ist, präsentiert Volvo nun die Ausstattungslinie R-Design.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES VOLVO V40 R-DESIGN!

Damit will der schwedische Autobauer die Sportlichkeit seines neuen Kompakten unterstreichen und auch ein jüngeres Publikum ansprechen. Doch eins vorweg: An der Leistungsschraube wurde nicht gedreht, da dieses Paket für die gesamte Motorenpalette erhältlich ist. Somit ist auch der Volvo V40 R-Design maximal 254 PS stark (T5 mit 2.0-Liter-Turbo). Die meisten Änderungen sind kosmetischer Natur. Volvo spendierte dem V40 neben der neuen Lackfarbe “Rebel Blue” einen schwarzen Kühlergrill, doppelte Auspuffendrohre sowie R-Design-Karosserieelemente, die sich zum Beispiel in Form eines Heckdiffusors bemerkbar machen.

HIER FINDET IHR ALLE WEITEREN VOLVO-NEWS UND -TESTBERICHTE!

Wer möchte, kann, um das sportliche Auftreten abzurunden, das Fahrdynamik-Paket dazu bestellen. Es sorgt für eine Tieferlegung um zehn Millimeter und ist zudem mithilfe des schwedischen Rennfahrers Robert Dahlgren dynamischer abgestimmt. Der tiefere Schwerpunkt in Verbindung mit verstärkten Federbeinen in der Front und im Durchmesser vergrößerten Querstabilisatoren soll so für mehr Fahrspaß sorgen, ohne dass der Käufer auf Komfort verzichten muss. Als passendes Schuhwerk gibt es extra neu designte Alufelgen in 17 oder 18 Zoll.

Aber auch im Innenraum will Volvo Sportlichkeit vermitteln. Erreicht werden soll dies mit blau beleuchteter Instrumententafel, Kontrastnähten am Leder, Aluminiumeinlagen, Sportpedalen und einem griffigeren Lenkrad. Für den guten Seitenhalt gibt es mit Nubukleder bezogene Sportsitze. Wann das Paket nun erhältlich ist und was es kostet, ist noch nicht bekannt.

Auch andere Hersteller haben schöne Töchter? Oh ja, werft doch ruhig mal einen Blick in diese Angebote:

Audi S3 – BMW 130i – Opel Astra OPC (im Test)
– Audi RS3 (im Test) – BMW 135i Coupé (im Test) – Mazda3 MPS (im Test)
VW Golf VI GTI BMW 1M Coupé (im Test) – Renault Megane R.S. (im Test)
– VW Golf VI R (im Test) Ford Focus ST – Seat Leon Cupra (1P)
VW Golf IV VR6 & R32 – Ford Focus RS (im Test) – Seat Leon Cupra R (1P)
– VW Scirocco 2.0 TSI – VW Scirocco R

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.