Der BMW X3 zählt neben der 3er und 5er Reihe wohl zu einem der Bestseller im BMW Portfolio. Kein Wunder also, dass man in München die nächste Generation sehr behutsam umgestaltet hat. Aber dennoch: der neue BMW X3 ist aus unserer Sicht noch ein Stück dynamischer und stattlicher geworden. Trotz, dass seine Außenmaße (L 4.716 mm x B 1.897 mm x H 1.676 mm) fast identisch und das Gewicht sogar (ausstattungsabhängig) um bis zu 55 Kilo reduziert werden. Äußerlich bekommt der X3 das neue Konzernaussehen auf die Nase gebunden. Die markanten Nieren, die großen Ziergitter und die (optionalen) LED-Nebelbänder in der Stoßstange vermitteln das bekannte Markenauftreten, dass seit Einführung der G-Baureihen (5er und 7er) weiter nachgeschärft wurde.

Die seitlichen Air Breather sorgen, wie bereits bei 4er, 5er und 7er, für einen besseren Luftstrom innerhalb der vorderen Radhäuser – wirken optisch aber weiterhin deplatziert. Auf den ersten Bildern gut zu erkennen ist die stärker abfallende Dachlinie, die den BMW X3 ein noch dynamischeres und sportiveres Auftreten verleiht. Abhängig von der gewählten Ausstattungslinie und Motorisierung zeigt der Mittelklasse-SUV auch von hinten deutlich seine Zugehörigkeit zum BMW-Konzern. Runde, oder in den Stoßfänger integrierte Endrohre zeigen, was man unter der Haube hat. Wobei das optionale M-Sportpaket wohl auch einem 20d (zumindest ansatzweise) die Krawalloptik des M40i andichten wird.

Im Bug des neuen BMW X3 wird bis auf weiteres alles beim Alten bleiben. Den Einstieg wird der sDrive 20i übernehmen. Später werden dann die gewohnten 18er Varianten, als Diesel und Benziner folgen. Das Top-Modell markiert der bärenstarke M40i mit 3,0-Liter Reihensechser und mehr als ausreichenden 360 PS, garniert mit einem maximalen Drehmoment von 500 Nm. In rund 4,8 Sekunden soll der Standardsprint auf 100 km/h erledigt sein. Ein Gewichtsverhältnis von nahezu 50:50 Prozent (verteilt auf die Vorder- und Hinterachse) sorgen in Verbindung mit dem (optionalen) Adaptiven Fahrwerk für eine besonders dynamische Straßenlage. Der xDrive Allrad hilft überdies, dass die Kraft der sechs Zylinder immer an die richtigen Räder gelangt.

Im Innenraum rückt der BMW X3 ein Stück weiter Richtung mittlerer Oberklasse und im eigenen Hause näher an den 5er heran. Ein 10,2 Zoll Monitor thront über der aufgeräumten Mittelkonsole. Das iDrive System lässt sich wahlweise per Touchscreen, Gestensteuerung und dem bekannten Drehschalter bedienen. Wie im 5er gibt es optional ein volldigitales Kombiinstrument und selbstredend die Möglichkeit mittels Ambiente-Licht den Innenraum ganz nach seinen Vorlieben in verschiedenen Farben zu beleuchten. Ein Novum in dieser SUV-Klasse: der BMW X3 wird als einer der ersten Mittelklasse-Geländewagen teilautonom im Straßenverkehr mitschwimmen können und beherrscht zudem das selbstständige Überholen bei mehrspurigen Fahrbahnen. Ebenfalls verfügbar sein wird der BMW Display Schlüssel, mit dem man sein Fahrzeug selbstständig in Parklücken hinein bugsieren, oder wahlweise den Fahrzeugstatus ablesen kann.

Nach derzeitiger Planung von BMW wird der neue X3 nach der IAA in Frankfurt (16. – 24. September 2017), aber auf jeden Fall noch vor Jahresende bei den Händlern stehen. Mit dem kleinsten 2,0-Liter Ottomotor der ab dem Markstart verfügbar ist, wird sich der Startpreis bei 40-44.000 Euro einpendeln. Spätestens im Jahr 2020 soll eine rein elektrische Version des BMW X3 folgen. Wie alle X-Modelle wird auch der BMW X3 in Spartenburg, South Carolina gefertigt.

Motoren zum Marktstart

BMW X3 sDrive20i: (ab Frühjahr 2018, nicht in Europa)
Vierzylinder-Benziner, 8-Gang Steptronic Getriebe Hubraum: 1.998 ccm  Leistung: 135 kW/184 PS max. Drehmoment: 290 Nm bei 1.350 – 4.600 U/min Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 8,3 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 215 km/h Verbrauch kombiniert: 7,4 l/100 km
 
BMW X3 xDrive20i: (ab Frühjahr 2018)
Vierzylinder-Benziner 8-Gang Steptronic Getriebe Hubraum: 1.998 ccm Leistung: 135 kW/184 PS, max. Drehmoment: 290 Nm bei 1.350 – 4. 600 U/min Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 8,3 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 215 km/h Verbrauch kombiniert: 7,2 l/100 km

BMW X3 xDrive20d:
Vierzylinder-Diesel 8-Gang Steptronic Hubraum: 1.995 ccm Leistung: 140 kW/190 PS
max. Drehmoment: 400 Nm bei 1.750 – 2.500 U/min, Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 8,0 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 213 km/h Verbrauch kombiniert: 5,4 – 5,0 l/100 km
 
BMW X3 xDrive30d:
Reihen-Sechszylinder-Diesel 8-Gang Steptronic Getriebe Hubraum: 2.993 ccm Leistung: 195 kW/265 PS max. Drehmoment: 620 Nm bei 2.000 – 2.500 U/min Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 5,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h Verbrauch kombiniert: 6,0 – 5,7 l/100 km

BMW X3 xDrive30i: (ab Dezember 2017)
Vierzylinder-Benziner 8-Gang Steptronic Getriebe Hubraum: 1.998 ccm Leistung: 185 kW/252 PS max. Drehmoment: 350 Nm bei 1.450 – 4.800 U/min Beschleunigung [0 – 100 km/h]: 6,3 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h Verbrauch kombiniert: 7,4 l/100 km

BMW X3 M40i:
Reihen-Sechszylinder-Benziner 8-Gang Steptronic Getriebe Hubraum: 2.998 ccm, Leistung: 265 kW/360 PS max. Drehmoment: 500 Nm bei 1.520 – 4.800 U/min Beschleunigung [0–100 km/h]: 4,8 Sekunden Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Verbrauch kombiniert: 8,4 – 8,2 l/100 km

Galerie