Abt Sportsline aus Kempten hat für den maximal 290 PS starken GTI Clubsport ein neues Tuningpaket vorgestellt. Dank zusätzlich zu dem originalen Motorsteuergerät montiertem Abt-Steuergerät leistet der Zweiliter-TSI nun 340 PS und 430 Newtonmeter Drehmoment (Serie: 350). Die ursprüngliche Boost-Funktion des GTI Clubsport, die bei Vollgas 290 statt 265 PS freisetzt, soll auch bei Abt erhalten bleiben. Kostenpunkt für die Leistungssteigerung: 2.755 Euro inklusive Montage und TÜV.

Doch nicht nur unter der Haube haben die Allgäuer etwas zu bieten – auch Exterieur-Komponenten sind für den Clubsport (und die übrigen GTI-Varianten) erhältlich. Doch der Clubsport ist bereits im Serientrimm aggressiv gezeichnet, wer mehr will, kann auf Sportgrill (ab 275 Euro), Scheinwerferblenden (ab 140 Euro) und Carbon-Spiegelkappen (200 Euro) zurückgreifen. Auch Seitenschweller (mindestens 615 Euro) und eine Heckblende für die optionale Vier-Rohr-Abgasanlage sind erhältlich.

ABT Golf VII GTI Clubsport 3

Für eine Steigerung der Querdynamik zeichnen die gewichtsreduzierten Sportfelgen von 18 bis 20 Zoll in verschiedenen Designs und das Gewindefahrwerk (ab 1.660 Euro) verantwortlich. Wer Kurven gerne schneller nimmt, kann auf die Sportstabis zu wenigstens 490 Euro zurückgreifen. Nur mit mindestens 19 Zoll großen Felgen ist die Sportbremsanlage kombinierbar, die mit 370er Scheiben und Sechskolbensätteln aufwartet. Sie kostet mindestens 6.500 Euro. Da ist dann aber selbst der allradgetriebene Performance-Künstler Focus RS nicht mehr ganz weit weg.

ABT Golf VII GTI Clubsport 4