Zugegeben, der VW Golf IV R32 zählt nicht eben den zu den aktuellsten Modellen auf dem Markt. Doch die Fangemeinde des allradgetriebenen Golfs mit dem frei atmenden 3,2-Liter V(R)6 unter der Haube ist nach wie vor groß und der Wunsch nach mehr Power ist ungebrochen. Tuner HPerformance aus Osterburken erhört diesen Wunsch und bietet für den normalerweise 241 PS starken R32 ein umfassendes Turbo-Paket an.

Um dem Sechszylinder etwas mehr Drehfreude einzuhauchen, verringert eine neue Kurbelwelle den Hubraum auf 3,0 Liter, macht den Powergolf also zum R30. Außerdem wird der Motor mit neuen Schubstangen sowie einem Turbolader von Precision bestückt. Um dem gesteigerten Spritkonsum Rechnung zu tragen wird überdies ein sogenannter „Catch“-Tank im Motorraum inkl. zusätzlicher Spritpumpe installiert. Hinzu kommen ein neuer Ladeluftkühler, eine klappengesteuerte Abgasanlage sowie ein Bilstein-Gewindefahrwerk, Stabis von H&R und eine neue Bremsanlage mit 356x32er Scheiben vorn und 304x28ern hinten.

Und die größer dimensionierte Scheibchen haben durchaus ihre Daseinberechtigung, bringt es der Motor doch nun auch mindestens 500 PS. Wer am „Boost-Controller“ dreht, soll bis zu 650 PS aus dem aufgeladenen 3,0-Liter-Aggregat herauskitzeln können. Welchen Fahrleistungen mit dem Hot Hatch möglich sind, verrät HPerformance nicht. Um das herauszufinden, müssen allerdings allein für den Motorumbau satte 20.000 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Galerie