Porsche 911 Turbo von Techart: Weiße Unschuld in Essen

Kaum ist der neue Porsche 991 Turbo auf dem Markt, zeigt Veredlungsspezialist Techart, wie sich das neue Allrad-Coupé weiter individualisieren lässt. Auf der Essen Motor Show strahlt ihre neue Speerspitze in unschuldigem Weiß mit einem 911 Carrar 4S und einem Cayman um die Wette.

Essen Motor Show: Das erwartet euch außerdem

Auch wenn Porsche selbst beim neuen Spitzenmodell schon enormen Aufwand mit der Entwicklung der Spoilertechnik betrieben hat, setzt Techart noch einen drauf und installiert neben einem neuen aktiven Front- auch einen veränderten passiven Heck- und Dachspoiler. Hinzu kommen ein Diffusor, neue Seitenschweller, Scheinwerferblenden und Endrohre. Zur besseren Kühlung des 560 PS starken, aufgeladenen 3,8-Liter-Boxers weisen Front- und Seitenschweller zudem zusätzliche Lufteinlässe auf. Im Innenraum bietet Techart künftig eine veränderte schwarze Lederaustattung mit farblich abgesetzten Ziernähten an. Farbwünschen sind wie üblich keine Grenzen gesetzt.

Ausritt im Supersportler: Porsche 911 Turbo im Test

Den in Essen ausgestellten Turbo zieren zudem Teacharts eigene Carbonblenden. Felgentechnisch hat der Kunde die freie Wahl zwischen verschiedenen 21-Zoll-Varianten (Formula III und Formula IV) sowie einer Version mit Zentralverschluss. Die Motorleistung des Turbo bleibt vorerst noch unverändert, eine Leistungssteigerung wird aber für die nahe Zukunft in Aussicht gestellt. Bis dahin geht’s also weiterhin bestenfalls in 3,1 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 318 km/h Topspeed.