Porsche Cayenne Diesel S von Techart: Optische Retuschen

Porsche Tuner TechArt stellt auf dem Genfer Autosalon (7.-17. März) sein umfassendes Tuningpaket für den Cayenne Diesel S vor. Dieses beinhaltet allerdings vorerst nur optische Retuschen, die den Diesel aber vom Auftreten her in Cayenne Turbo-Dimensionen bringen.

Überblick: Hier findet ihr alle weiteren News von Techart-Modellen

Hauptverantwortlich dafür sind der neue, aerodynamisch optimierte, dreiteilige Frontspoiler, die veränderten Seitenschweller und eine Heckschürze samt Diffusor und neuen Reflektoren. Der auffällige Heckspoiler trägt einen erheblichen Teil zum neuen, dominanteren Auftreten bei.

Damit der Achtzylinder-Diesel ausreichend gekühlt wird, versorgen zwei Luftöffnungen in der Carbon-Motorhaube das serienmäßig 382 PS starke Aggregat mit Frischluft. Die Motorabgase entweichen über die nun vierflutigeSportauspuffsanlage am Heck. Sämtliche Anbauteile sind dabei in Wagenfarbe oder Kohlefaser-Optik bestellbar. Reifenseitig zieht der Tuner bis zu 23 Zoll große, hauseigene Felgen auf.

Überblick: Hier erfahrt ihr, welche Highlights euch in Genf noch erwarten

Interessanterweise bietet TechArt auch unterschiedliche Lichtsysteme für das Diesel-Tumm an. So werden bei der LED-Einheit Tagfahrlicht, Standlicht, Parklicht und Blinkleuchte in einem Gehäuse zusammengeführt. Die Leuchtstärke ist dabei an die automatisch gewählte Helligkeitsstufe gebunden. Damit das Blinksignal trotzdem klar zu erkennen ist, wird beim Abbiegevorgang das Tagfahrlicht abgedimmt.

Natürlich blieb auch der Innenraum nicht unangetastet. Die üblichen Karbon, Leder oder Edelholz Applikationen sind ebenso wählbar wie ein Entertainment-Paket, bestehend aus zwei Bildschirmen in den vorderen Kopfstützen sowie einer klappbaren Einzelsitzanlage im Fond. Wer vor hat sich länger im Fond seinem Cayenne aufzuhalten, kann zudem eine veränderte Mittelkonsole samt Bar, 12-Volt Steckdose und Ablagefach ordern. Weiterhin steht ein Multifunktions-Sportlenkrad samt spezieller Schaltpaddles zur Auswahl.

In Aussicht stellt der Tuner ein zukünftiges Leistungskit für den 382 PS starken Diesel, hält sich jedoch mit genaueren Daten noch zurück. Hier wird sich vor allem die Frage stellen, inwieweit die gewaltigen 850 Newtonmeter überhaupt noch weiter optimierbar sind, ohne die Alltagstauglichkeit einzuschränken.

Porsche Cayenne bis 30.000 Euro im Angebot: