Porsche Cayman GT4: GT-Ableger für den kleinen Porsche?

text

Wenn bei Porsche eines heilig ist, dann ist es die Unantastbarkeit des 911er. Zwar kommen die Brüder Cayman und Boxter der Ikone in der aktuellen Generation bedrohlich nahe, müssen sich aber wohlweißlich mit dem kleinerem Triebwerk zufrieden geben. Schließlich muss man dem Kunden die rund 40.000 Euro Differenz zwischen Carrera und Cayman auch gut verkaufen. Doch die Zeiten ändern sich und angeblich folgt nach den GTS-Varianten nun noch ein stärkerer und schnellerer Ableger. Nach Berichten der Zeitschrift Car soll der als GT4 titulierte Cayman-Ableger mit einem Twin-Turbo aufgeladenem 3,8-Liter-Sechszylinder mit bis zu 450 PS kommen.

Porsche: GTS-Variante von Cayman und Boxster

Das ein Entwicklungsträger bereits seit geraumer Zeit seine Runden um den Nürburgring dreht, ist schon lange kein Geheimnis mehr, Uneinigkeit herrscht bisher allerdings bei der Antriebsvariante des neuen GT-Ablegers. Von einem turboaufgeladenem Vierzylinder bis hin zum Sechszylinder aus dem Carrera – spekuliert wird viel, wirklich klare Erkenntnisse gibt es bisher wenig. Fest steht, dass das neue Topmodel mit fetten Heckflügel, größeren Bremsen, härterem Fahrwerk und dem Optikpaket der GTS-Varianten kommen soll. Eine Bestätigung der „GT“-Namensgebung fällt dagegen bisher ebenfalls aus. Sollte der GT4 aber tatsächlich mit bis zu 450 PS antreten, würde er quasi die kleine Rolle des GT3 in den unteren Baureihen einnehmen und ebenso wie der große Bruder vor allem für ernsthafte Rennstreckenausflüge konzipiert sein.

Einen kleinen Vorgeschmack auf den „GT4“ liefert das nachfolgende Video, in dem ein Versuchsträger auf öffentlichen Straßen rund um den Nürburgring zu sehen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.