Wem 400 PS im Q, oh – Verzeihung!, im Macan Turbo zu wenig sind und die Bemühungen von Stuttgarter Ingenieuren, einem knapp zwei Tonnen schweren SUV etwas Sportlichkeit einzuhauchen, noch nicht genug erscheinen, der kann demnächst ein Performance Paket ab Werk ordern.

Damit leistet der 3,6-Liter große V6 mit Biturbo-Aufladung satte 440 PS und bietet 600 Newtonmeter maximales Drehmoment – ein Plus von 40 PS und 50 Newtonmetern immerhin. So geht es mit deren 4,4 ganze 0,4 Sekunden schneller auf hundert und die Kids werden nun mit maximal 272 statt läppischen 266 Km/h zur Schule kutschiert. Nicht, dass der Leidensgenosse, der im demnächst kommenden AMG GLC 63 gebracht wird, früher im Pausenraum sitzt.

Porsche Macan Turbo Performance Paket 7

Für den punktgenauen Stopp vor allen möglichen Hindernissen sorgen beim Macan Turbo mit Performance Package riesige Bremsscheiben vorn mit einem Durchmesser von 390 Millimetern – Serie sind 360 Millimeter. Das aktive Fahrwerk PASM beinhaltet hier auch – logisch – eine Tieferlegung um anderthalb Zentimeter, mit der optional orderbaren Luftfederung sind 10 Millimeter Tieferlegung drin. Wer gerne auf dem Weg von der Schule zum Frisör seine Rundenzeiten checken möchte, dürfte sich über das serienmäßige Sport-Chrono-Paket freuen. Das Ganze gibt’s sodann für 91.142,90 Euro.