Vom 13.09.2019 – 15.09.2019 findet die 33. Saison der Deutschen Tourenwagen-Masters mit ihrem vorletzten Rennwochenende der Saison am traditionellen Nürburgring statt. Für viele DTM-Fahrer und –Fans gilt der Nürburgring als Lieblingsstrecke sowie Lieblingsstandort. Gestartet ist die DTM-Saison am 3.Mai 2019 in Hockenheim und endet an gleicher Stelle zum 06.Oktober 2019. Neben wichtigen Änderungen in den Reglements hat sich auch bei den Herstellern, Fahrern und Teams einiges getan.

Änderungen der Reglements zur neuen DTM Saison 2019

CanAm
Zur neuen DTM Saison 2019 kam es sowohl im Saisonablauf als auch bei den technischen Fahrzeugvorgaben zu zahlreichen Änderungen. Zunächst wurde die Anzahl der Rennen von 20 auf insgesamt 18 verringert. Veranstaltet werden diese dabei an neun Rennwochenenden mit jeweils zwei Rennen. Nicht mehr als Eventlocation mit dabei sind Zandvoort, der Red Bull Ring und der Hungaroring. Neu mit dabei sind dagegen die Veranstaltungen in Assen am TT Circuit sowie der Circuit Zolder.

Alle Rennen der DTM Saison werden zudem um 13:30 Uhr Ortszeit ausgetragen. Das Nachtrennen im Misano wurde vom Rennkalender gestrichen. Die Strecke selbst bleibt Bestandteil der Saison, findet allerdings ebenso um 13:30Uhr Ortszeit statt.

Eine weitere Änderung ergab sich in der Rundenzahl. Bis dato wurden alle Wertungsläufe für die Dauer von 55 Minuten und einer anschließenden weiteren Runde gefahren. Die Anzahl der Umläufe war somit unbestimmt. Zur aktuellen Saison orientiert sich die Rundenanzahl an einer Renndauer von 58 Minuten. Zusätzlich hat jedes Rennen eine Maximaldauer von 70 Minuten. Diese Änderungen sind höchstwahrscheinlich auf die teilweise kürzeren Übertragungszeiten beim TV-Partner Sat.1 zurückzuführen.

Neben den Änderungen im Saisonablauf gab es auch in den technischen Vorgaben für die Fahrzeuge erhebliche Änderungen. Zur aktuellen Saison wurden mit der Einführung des Class-1-Reglement eine Vielzahl von Fahrzeugkomponenten vereinheitlicht. Weiterhin werden die V8 Motoren durch effizientere Vierzylinder-Motoren ersetzt. Die Aerodynamik wird vereinfacht, wovon hauptsächlich der neue Heckflügel sowie geänderte Diffusoren im Heck- und Frontbereich betroffen sind.

Das Fahrzeuggewicht wird von 1031 auf 981 Kilogramm gesenkt. Ebenso neu ist eine Knopfdruck Funktion für die DTM Fahrer. Mit der push-to-pass Funktion können die Fahrer nach Betätigung von einem 30 PS – Leistungsplus profitieren. Diese neue Funktion kann insgesamt zwölf Mal pro Rennen genutzt werden.
Die technischen Änderungen sollen einerseits eine erhöhte Sicherheit für die DTM-Fahrer gewährleisten und zusätzlich für eine größere Chancengleichheit zwischen den Teams sorgen. Insgesamt sollen die neuen Reglements für eine Kostensenkung sorgen und somit auch den Einstieg für neue Hersteller attraktiver machen.

Bisheriger Saisonverlauf

Nach dem letzten Rennwochenende vom 10.-11.08.2019 in Brands Hatch (Großbritannien) stehen noch drei weitere spannende Rennwochenenden bis zum Saisonabschluss auf dem Programm. Die nächste Veranstaltung ist am Lausitzring vom 23. – 25.08.2019, während die Rennen am Nürburgring vom 13.-15.09.2019 folgen. Seinen Abschluss findet die Saison dann erneut in Hockenheim vom 04.-06.10.2019.

Die beiden letzten DTM-Rennen in Brands Hetch brachte mit dem BMW-Pilot Marco Wittmann am 10.08.2019 und mit Rene Rast und dem Audi-Team Rosberg am 11.08.2019 zwei unterschiedliche Sieger hervor.

Erneut großer Sieger des Rennwochenendes in Brands Hetch war trotz des BMW Triumphs am Samstag der Hersteller Audi. So gelang es Rene Rast seine Führung in der Gesamtwertung weiter auszubauen.

Bereits vor dem ersten Rennen musste BMW aufgrund mangelnder Zuverlässigkeit der Triebwerke eine Motoren-Strafe in Kauf nehmen. So wurden zwar Fahrer und Team die Punkte gutgeschrieben, allerdings ging die Marke trotz des Sieges von Marco Wittmann leer aus. Das Podium im Samstagsrennen wurde bereits von den beiden Audi-Piolten Rene Rast und Nico Müller komplettiert.

Aufgrund des Sieges am Samstag erhoffte sich Marco Wittmann auch am Sonntag den Abstand in der Gesamtwertung zur Rene Rast verkürzen zu können. Allerdings erfolgte bereits im Qualifying am Sonntag eine bittere Enttäuschung, indem sich Wittmann mit dem zwölften Startplatz zufriedengeben musste. Der gesamtführende Rast konnte sich dagegen die Pole Position sichern.

Das Rennen am Sonntag zeigte dann erneut die aktuelle Audi Dominanz. So sicherte sich Rene Rast den Sieg vor seinem Audikollegen Nico Müller. Der in der Gesamtwertung auf Platz drei platzierte Wittmann musste sich mit lediglich einen Punkt begnügen.

Das Rennwochenende in Brand Hatch ist dabei symbolisch für die bisherige DTM Saison. Bei einer bis dato klaren Audi Dominanz hat BMW aktuell das Nachsehen.

In der Gesamtwertung der Fahrer bedeutet dies die deutliche Führung von Rene Rast mit 206 Punkten für das Team Audi Sport Team Rosberg. Mit 169 Punkten folgte ebenso ein Audi Pilot für das Team Audi Sport ABT Schaeffler. Bester Fahrer außerhalb von Audi ist aktuell Marco Wittmann für BMW Team RMG mit 147 Punkten auf Rang 3.

Ähnlich verhält sich dies bei der Teamwertung. Angeführt von Audi Sport Team Rosberg mit 267 Punkten folgt das Team Audi Sport ABT Schaeffler mit 262 Punkten. Rang drei belegt das BMW Team RMG mit 224 Punkten.

Teams und Fahrer der DTM 2019

Erstmalig findet die diesjährige DTM-Saison ohne das Team Mercedes statt, welches sich nach über 30 Jahren DTM aus der Rennserie verabschiedet hat. Neu am Start ist dagegen das Team R-Motorsport, welches mit einem spektakulären Aston Martin an den Start ging.
Das Team R-Motorsport ist der AF Racing AG zugehörig. Diese wiederum arbeitet eng mit der HWA AG zusammen, welche ein früheres Team von Mercedes darstellt.

Neben R-Motorsport findet man traditionell die etablierten Autohersteller Audi und BMW. Audi ist dabei mit den Teams Audi Sport Team Rosberg, Sport ABT Schaeffler und Sport Team Phoenix vertreten. Für BMW sind die Teams Reinhold Motorsports, das RMG Team und das Racing Bart Mampaey Team an den Start gegangen.

Die wohl prominentesten Fahrer sind diese Saison erneut Paul die Resta (Team R-Motorsport), Mike Rockenfeller (Audi Team Phoenix), Bruno Spengler (BMW RMG Team) und Marco Wittmann (BMW RMG Team). Alle vier Fahrer konnten in der Vergangenheit bereits die Fahrerwertung einer DTM Saison für sich entscheiden.

Mit einer deutlichen Führung in der Fahrerwertung macht aktuell der Audi Pilot Rene Rast auf sich aufmerksam. Bleibt abzuwarten, ob er die DTM Krone über den gesamten Saisonverlauf erstmalig für sich beanspruchen kann.

Erstmals bei der DTM dabei sind die Fahrer Philipp Eng (BMW Team Reinhold Motorsports), Jake Dennis (Team R-Motorsport), Ferdinand Habsburg (Team R-Motorsport) sowie Sheldon van der Linde (Team BMW Racing Bart Mapaey).

Nicht mehr in die aktuelle Saison gestartet ist dagegen mit Garry Paffet der DTM Champion der vorherigen DTM Saison.

Auf den Rennverlauf am Nürburgring mit Startguthaben ohne Einzahlung tippen

Insgesamt stehen aktuell noch drei weitere Rennwochenenden an, in denen sich entscheiden wird, ob sich Rene Rast erstmalig den DTM Titel sichern kann. Auch spannend bleibt es in der Teamwertung. Kann BMW wieder anknüpfen oder bleibt die Audi Dominanz bestehen? Gerade die Rennstrecke am Nürburgring gilt als anspruchsvolle Strecke und ist bekannt für ihre tolle Atmosphäre.

Um den Nervenkitzel in einer spannenden DTM Saison zusätzlich in die Höhe zu treiben findet man online viele Buchmacher, welche völlig ohne Einzahlung, einen Echtgeldbonus bei Registrierung anbieten. Dadurch kann das eigene Fachwissen ohne jegliches Risiko in bares Geld umgesetzt werden.
Einen Überblick über die Vielzahl der Wettanbieter, die ein Startguthaben bei Registrierung ohne Einzahlung anbieten gibt es bei https://wettbonus-ohne-einzahlung.net/.

Eine Übertragung des Rennwochenendes am Nürburgring vom 13.09 – 15.09.2019 sowie der gesamten DTM-Saison wird durch den Fernsehsender Sat.1 gewährleistet. Die Übertragungen der Rennen beginnen dabei immer am Samstag und Sonntag um 13:00 Uhr. Die Rennen starten einheitlich für die ganze Saison um 13:30 Uhr.

Entweder Live vor Ort oder über die Sat.1 Live Übertragung kann bei den eigenen Vorhersagen mitgefiebert werden und das eigene Fachwissen unter Beweis gestellt werden.

Prognose für das Rennwochenende am Nürburgring vom 13.09. – 15.09.2019

Aktuell zeichnet sich eine Audi – Dominanz über die gesamte DTM Saison ab. Zwar konnte am letzten Rennwochenende in Brands Hatch zumindest mit dem Tagessieg am Samstag durch Marco Wittmann BMW triumphieren, insgesamt war jedoch erneut Audi der große Gewinner. So konnte am Samstag das Podium mit Audi-Fahrern komplettiert werden und am Sonntag sogar mit Rast und Müller erneut Platz 1 und 2 belegt werden.
Im bisherigen Saisonverlauf konnten Rast für Audi und Wittmann für BMW jeweils vier Tagesrennen gewinnen. Ein Sieg der jeweiligen Tagesrennen von einem der beiden Fahrer zeichnet sich auch am Nürburgring ab.

Rene Rast erfährt allerdings scheinbar zusätzliche Unterstützung durch das gesamte Audi Team. So schien es in Brands Hatch als würde Müller seinen Audi – Kollegen bewusst den Tagessieg überlassen. Zwar wurde anschließend ein fairer Zweikampf versichert, jedoch hatte das Rennen am Sonntag zumindest einen kleinen Beigeschmack.

Folglich sollte Rene Rast tatsächlich auch gute Chancen haben die aktuelle Führung in der Gesamtwertung auch am Ende der Saison über die Ziellinie fahren zu können. In der Teamwertung wird sich wohl eines der beiden Audi Teams (Rosberg oder ABT Schaeffler) durchsetzen. Von einer ernsthaften Konkurrenz seitens BMW auf den Sieg der Gesamtwertung für Audi ist derzeit nicht auszugehen.

Quelle: wettbonus-ohne-einzahlung.net/