Campingplatz, nein Danke! La Strada Regent S auf Mercedes Sprinter 4×4

Nachdem der neue Mercedes Sprinter nun auch als 4×4-Variante mit elektronisch zuschaltbarem 4ETS-Allradsystem verfügbar ist, bietet die Firma La Strada seinen „Regent S“ jetzt auch mit dieser geländegänigen Basis an. Die Kraftübertragung des 4ETS-Systems von Mercedes verteilt die Kraft im Verhältnis 35:64 zwischen Vorder- und Hinterachse und eine Wirkung wie gleich drei Differenzialsperren simulieren können. Außerdem bekam der Camper-Van vorne 110 mm mehr Bodenfreiheit spendiert, hinten sind nun 80 mm mehr Luft. Wer’s noch kerniger mag, der kann bei La Strada eine weiter optimierte Version mit permanentem Allradantrieb sowie Geländeuntersetzung und mechanische Längs- und Querdifferenzialsperren ordern (alles zugeliefert vom Allradspezialisten Oberaigner), Für Vortrieb sorgen Turbodiesel-Aggregate mit 163 bis 190 PS.

Der Wohnraum des La Strada Regent S ist (bei immer) für zwei Personen optimiert. Die Kopfhöhe über den Fahrerhaussitzen ist ordentlich, weil das Staufach über dem Cockpit mit klappbarem Boden ausgeführt ist. Hier findet während der Fahrt auch der Tisch Platz. Die Sitzbank lässt sich verschieben: Mit senkrechter Lehne für den Fahrbetrieb und mit zurückgelegter Lehne und vorgerückter Sitzfläche für den Wohnbetrieb. Für bequemes Sitzen in allen Positionen soll die konvexe Form der Sitzlehne, die sich dem Rücken anpasst, sorgen Die Sitzbank ist mit zwei Drei-Punkt-Gurten ausgestattet. Der Fensterplatz verfügt über eine Isofix-Halterung für Kindersitze.

Die Küchenzeile verfügt über einen dreiflammigen Gaskocher mit Piezozünder. Der Kompressorkühlschrank fasst 65 Liter. Hängeschränke und fünf unterschiedlich große Schubladen mit Endeinzug nehmen die Kochutensilien auf. Das Interieur ist in Kombination mit über 84 Stoff- und Ledervarianten erhältlich. Zehn kombinierbare Holzdekore stehen ebenso zur Auswahl wie zehn Außenlackierungen.

Bei Bedarf trennt ein Vorhang den Wohnraum mit Sitzgruppe und Küche vom Schlafbereich mit Bad und Bett. Zwei Flügeltüren geben den Zugang zum Bad im Heck des La Strada Regent S frei. Diese platzsparende Lösung öffnet die ganze Badfront und erweitert zugleich die Bewegungsfreiheit im Gang. Das Froli-System und die Kaltschaummatratze sollen zudem für Schlafkomfort im Heckbett sorgen. Stauraum bieten acht Hängeschränke, der Kleiderschrank und zwei Schubladen unter dem Bett.

Der Heckstauraum enthält zwei Schrankfächer für Kleinteile und den Stauraum für zwei 11 Kilogramm Gasflaschen. Unter dem Bett ist Stauraum für Einkäufe oder Gepäck. Wird der Mittelteil des Bettes hochgeklappt, entsteht eine geräumige Durchlademöglichkeit bis ins Fahrerhaus. Der Mittelschrank wird dazu einfach herausgehoben. So stellt sich der Regent S auch sperrigen Transportaufgaben oder befördert Fahrräder und Surfbretter in den Urlaub.

Der la strada Regent S auf Basis Mercedes 4×4 kostet ab 80.265 Euro.

Galerie