Mit knapp 121.000 Euro schlägt der Kauf einer Corvette Z06 Cabrio ins Kontor. Sicher, dafür gibt’s dann auch einen heckgetriebenen Frischluftfön mit fast 660 PS, der extremst viel Spaß macht. Doch diese Stange Geld muss man eben erst einmal über haben. Deutlich entspannter ist da schon der Blick in die BMW-Preisliste des M2 mit immerhin noch 370 PS für „nur“ rund 60.000 Euro. Doch selbst diesen Betrag sollte man angesichts der laufenden Kosten übrig haben. Doch halt, dies soll ja kein Jammer-Artikel für alle ohne dickes Bankkonto werden. Oh nein. Denn es gibt einen Ausweg – das Leihen eines Sport- oder Supersport- oder Luxus-Wagens. Sei es als Hochzeitsmobil, als Geschenk für einen geliebten Autonarren oder zum Stillen des eigenen „Will-Son-Syndroms“ – wer wissen will, wie es hinterm Steuer von BMW M2, M3, Porsche 911 und Co. so abgeht, der ist bei Firmen wie Luxus-Autos-Mieten.de genau richtig.

Obig genannter BMW M2 etwa kostet bei der südlich von München ansässigen Firma 279 Euro Miete für einen Tag. Wer das ganze Wochenende mit dem Spaßmobil durch die Lande flitzen will, der muss 499 Euro auf den Tisch legen. Darin enthalten sind dann 450 km. Wer gleich einen ganzen Monat lang mit einem Grinsen aufstehen und das Haus verlassen will, der muss 1.990 Euro bezahlen.

Spannend wird’s beim Blick ins Lamborghini-Angebot. Hier hält der Vermieter unter anderem einen Huracan der seltenen Avio-Reihe vor. Das 610 PS starke Coupé kostet weit über 200.000 Euro, donnert in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erst bei 325 km/h hört der Vortrieb auf. Na, Blut geleckt? Dann dürften euch die 990 Euro, die für eine Tagesmiete aufgerufen werden, ja fast wie ein Schnäppchen vorkommen. Wir jedenfalls können nur zu gut verstehen, wenn sich Autoverrückte solch einen Traum zumindest mal für einen oder ein paar Tage erfüllen ….