Denkt man an Las Vegas, kommen einem in erster Linie Begriffe wie Casinos, Strip und Hochzeiten in den Sinn. All das macht den Carme der Zocker-Metropole inmitten der Wüste Nevadas aus. Wer hier Urlaub macht, wird in eine Oase aus Glitzer, Glamour und Spielspaß abtauchen. Doch es gibt eine Tatsache, die im Zusammenhang mit Las Vegas vermutlich nicht jedem bewusst sein wird: Die 1,8-Millionen-Stadt ist auch ein Eldorado für Camping-Fans aus aller Welt. Sie müssen also nicht zwingend ein Hotel vor Ort buchen, um in Vegas zu übernachten – es gibt zahlreiche Campingplätze, in unmittelbarer Umgebung des Strips, die sich auch als perfekter Ausgangspunkt für weitere Touren rund um den Grand Canyon und das Death Valley eignen.

Doch warum gibt es eigentlich so viele Campingplätze in und um Las Vegas herum? Der Grund liegt auf der Hand: Die großflächige Wüstenoase drumherum bietet ausreichend Platz – und die Touristenmassen, die Jahr für Jahr in der US-amerikanischen Metropole zusammenfinden, haben die Nachfrage in die Höhe getrieben. Dass Sie Las Vegas nicht verlassen werden, ohne einmal in das pulsierende Leben auf dem berühmt-berüchtigten Strip eingetaucht zu sein, liegt auf der Hand. Und natürlich sollte man es sich auch nicht entgehen lassen, einmal an einem Roulette-Tisch, einem Slot und weiteren Glücksspiel-Klassikern im Venetian Casino oder im Caesars Palace Platz genommen zu haben. Wichtig ist: Setzen Sie sich ein Limit ­und verbuchen Sie Ihren eventuellen Verlust als Eintrittsgeld, um den Wahnsinn vor Ort miterleben zu dürfen.

Die optimale Vorbereitung auf Las Vegas: Erst vergleichen, dann zocken!

So sollte man es übrigens auch angehen, wenn man seine ersten Gehversuche in einem Online-Casino macht. Eine gute Vorbereitung ist bekanntlich die halbe Miete: Bevor Sie sich mit den ganz großen Gamblern in Las Vegas messen können, gibt es unzählige Möglichkeiten, im Netz eine Art „Trainingslager“ abzuhalten. Sichern Sie sich vor dem Start im Bestfall ein entsprechendes Startguthaben, mit dem nahezu alle Online-Casinos werben. Aber aufgepasst: Es gibt gute und weniger gute Angebote. Am besten, Sie informieren sich auf einem unabhängigen Vergleichsportal über den Casino Bonus, der zu Ihnen passt.

Jetzt fehlt nur noch ein, im Bestfall luxuriöses Wohnmobil, um mit Las Vegas auf Tuchfühlung zu gehen. Natürlich können Sie sich auch direkt vor Ort auf dem Stellplatz Ihres Campingplatzes im Online-Casino auf den Strip-Besuch einstimmen – aber vermutlich werden Sie nicht dazu kommen. Diese Stadt hat einfach zu viel zu bieten. Vor allem dann, wenn Sie mit einem Wohnmobil unterwegs sind, dass Sie an die schönsten Gegenden im Umland führt – und Ihnen auch Las Vegas selbst fernab der Casinos von einer ganz anderen Seite zeigt.

Die Vorteile eines Trips an den Strip im Wohnmobil

Was viele Touristen während eines Kurztrips in die Zocker-Stadt nicht mitbekommen: Im Hintergrund des Strips geht es in Las Vegas nämlich viel beschaulicher und bodenständiger zu, als man es erwarten würde. Mit dem Wohnmobil zu reisen hat den entscheidenden Vorteil, dass man Mensch und Kultur so kennenlernt, wie es nur wenigen Urlaubern möglich ist. Eine Fahrt in die Seitenstraßen der Stadt lohnt sich allemal und wird für ein ebenso großes Staunen sorgen wie der Anblick der riesigen Springbrunnen vor den Hotels – nur eben aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Und wo wir schon bei Vorteilen von Wohnmobilen sind: Der folgende Punkt ist an diejenigen gerichtet, die unter 21 Jahren sind. Da sich in den Hotels in Las Vegas in der Regel Casinos befinden, können Minderjährige oft kein Zimmer reservieren, weil es das Glücksspielgesetz so vorschreibt. Wer jedoch mit einem Wohnmobil unterwegs ist, kann diesem Problem geschickt aus dem Weg gehen.