Mercedes-AMG vertraut auf ihn – Ferrari ebenso. Der neue Michelin Pilot Sport 4 S Ultra-High-Performance Reifen wird von beiden Premium-Herstellern ab Werk am neuen AMG E 63 4MATIC+ und dem GTC4 Lusso montiert. Nicht ohne Grund: die Michelin Pneus, derzeit in 42 Varianten für 19- und 20-Zoll-Räder verfügbar, sind das Nachfolgerprodukt des erfolgreichen Michelin Pilot Super Sport und sorgen selbst bei Höchst-Geschwindigkeiten weit über der 300 km/h Marke für eine optimale Stabilität. Eine exzellente Lenkpräzision, beste Gripverhältnisse bei trockenen und nassen Untergründen und eine lange Lebensdauer haben auch die Tester von TÜV und DEKRA überzeugt – Platz 1 beim Bremsen auf trockenen und nassen Fahrbahnen, sowie beim Trockenhandling auf dem Rundkurs setzen den Michelin Pilot Sport 4 S klar von der Premium-Konkurrenz ab.

Ferrari GTC4 Lusso

Der neue Michelin Pilot Sport 4 S stillt das Bedürfnis vieler Fahrer von Performance- und Supersportwagen, einen Reifen zu haben, der sowohl auf der Rennstrecke, als auch im normalen Straßenverkehr immer optimale Leistung bietet. Bereits im Stand erkennt man die Performanceorientierung des Michelin Pilot Sport 4 S anhand seines weiter reduzierten Negativanteils im Profil von nur 23,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorgänger verbessert sich auch der Bremsweg. Sowohl auf trockener, als auch auf nasser Strecke reduziert sich dieser um über einen Meter. Mit der „Variable Contact Patch 2.0“-Technologie optimiert Michelin beim Pilot Sport 4 S zudem die Bodenaufstandsfläche für eine verbesserte Kräfteverteilung. Die sich anpassende Lauffläche sorgt für eine hervorragende Fahrzeugkontrolle – auch in eng gefahrenen Kurven – bei einer gleichzeitig geringeren Laufflächentemperatur.

Mit „Dynamic Response“ setzt Michelin ein weiteres High-Tech-Merkmal ein, das den Reifen nicht nur langlebiger, sondern zugleich auch leistungsfähiger macht. Fasern aus Aramid und Nylon sorgen dafür, dass die Widerstandsfähigkeit der Reifenkarkasse steigt, das Gewicht sinkt und zugleich eine enorme Lenkpräzision erreicht werden kann. Diese „Hybrid-Gürtellage“ sorgt außerdem dafür, dass das „Wachsen“ des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten auf ein Minimum reduziert wird.

Der Einsatz der Michelin „Bi-Compound-Technologie“, bei der die Lauffläche unterschiedliche Gummimischungen auf der Innen- und Außenseite hat, sorgt für eine herausragende Trockenhaftung und erlaubt Bestwerte beim Nassbremsen. Im neuen Michelin Pilot Sport 4 S bietet diese Technologie – auch durch ausgeprägte Breit- und Längsrillen – höchste Sicherheitsreserven, vor allem bei Aquaplaning. Netter Nebeneffekt: durch einen reduzierten Rollwiderstand erzielt der Fahrer einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch.

Die Michelin „Velvet-Reifenflanke“ des neuen Michelin Pilot Sport 4 S hebt den Markennamen, die Profilbezeichnung und die Dimensionsangabe zusätzlich optisch hervor. Mittels einer speziellen Laserbearbeitung der Oberfläche entsteht eine Vielzahl schwarzer Kontraste, die den Reifen bereits von Weitem klar als Premium-Markenprodukt von Michelin erkennbar machen.

Michelin setzt bei der Entwicklung des neuen Pilot Sport 4 S auf eine enge Zusammenarbeit mit namhaften Automobilherstellern. Aber auch die World Endurance Championship (WEC) und die Formel E haben mit ihrem Rennsport Know-how maßgeblich zur Entwicklung des neuen Pneus beigetragen. So vereint Michelin abermals in einem Reifen die Alltagstauglichkeit eines normalen Straßenreifens mit den High-Performance-Attributen von erstklassigen Rennreifen. Die „Michelin Total Performance“ Philosophie garantiert dem Fahrer und Käufer von Michelin Premium-Produkten überdies ein qualitativ hochwertiges Produkt erworben zu haben, dass der Leistungsfähigkeit seines Performance- oder Supersportwagens gewachsen ist.