Dicke Backen, einen fetten Milltek-Sound und ein riesiger Heckspoiler, entliehen vom Subaru WRX STI. So präsentiert sich die neueste Kreation des Ford Spezialisten SS Tuning – eine umgebaute Ford Focus Limousine, die nicht nur optisch massive Akzente setzt. Denn neben dem Wide-Body-Kit, das den kleinen Ford direkt als etwas Besonderes entlarvt, haben die Ukrainer auch unter der Motorhaube kräftig nachgelegt.

focus_

Die Tuner spendieren der Limousine nämlich den starken 2.0 Liter EcoBoost-Motor aus der ST-Hatch-Variante. So ausgerüstet leistet die Breitbau-Limo jetzt mindestens 250 PS – maximal sind 370 PS möglich. Vorbei die Zeiten, in denen maximal ein 1.0 Liter EcoBoost mit mageren 100 PS für Vortrieb sorgte.

focus_4

Ebenfalls verändert wurde das Fahrwerk. Auch hier hat SS Tuning Hand angelegt und bietet nun die Möglichkeit, das originale ST Sportfahrwerk zu übernehmen. Neben der besseren Optik liegt der Wagen nun auch weitaus besser in den Kurven. Im Innenraum gibt es Recaro Sitze, rote Gurte, einen Alcantara Dachhimmel, einen SS-Tuning Carbon-Schaltknauf und natürlich die ST Performance Instrumente auf dem Armaturenbrett.

focus_6

Die einzigartige Ford ST Limousine ist voraussichtlich ab November 2016 verfügbar. Preise liegen uns bis jetzt noch nicht vor. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der findet im nachfolgenden Video erste Fahreindrücke aus der Ukraine.

Quelle: SS Tuning

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.