Fiat 500 Abarth „Coppa“ von CarTech

Um aus dem niedlichen Fiat 500 eine echte Rakete zu machen, drückt CarTech aus München die Leistung der Abarth-Variante auf beachtliche 240 PS.

Überblick: Weitere Modelle von CarTech 

Mit dem neuen „500“ hat Fiat einen echten Glücksgriff getan. Zumindest die Frauenwelt steht total auf die kleine Retrokugel. Wohl eher für die männlichen Fiat-Freunde haben die Italiener die Abart- und Abarth esseesse-Varianten mit 135 beziehungsweise 160 PS erdacht. Doch auch diese Leistung reicht einigen nicht aus. Und so drückt der Münchner Tuner CarTech die Power des kleinen 1,4-Liter-Turbos unter der Haube auf stramme 240 PS und 380 Newtonmeter. Unter dem Namen „Coppa“ darf sich der knapp 1000 Kilo leichte Rennzwerg nun mit GTI und Co. messen. In 5,9 Sekunden geht’s auf Tempo 100 und den kleinen Kurs in Hockenheim soll der Wagen in 1:16,9 min. geschafft haben (Serie: 1:22,5 min.). Dieses zeit will vom Tuner natürlich nicht unkommentiert bleiben: „…womit unser Wagen immerhin auf dem Niveau eines Jaguar XKR 5.0 oder eines AMG C63 liegt.“

Erreicht werden dieses guten Werte durch jede Menge tiefgreifende Modifikationen in Motorraum, am Abgastrakt und Fahrwerk. Im Einzelnen heißt das: größerer Turbolader, verbesserter Ladeluftkühler und optimierter Ansaugtrakt, sowie eine durchsatzoptimierte Titan-/Edelstahl-Abgasanlage mit schaltbarem „Race-Modus“. Hier kann der Fahrer je nach Lust und Laune per Knopfdruck vom braven Understatement-„Brabbeln“ auf „Rennmotor“ umschalten. Für noch mehr Spaß auf der Rennstrecke soll ein voll verstellbares Gewindefahrwerk sorgen. Optional ist außerdem eine mechanische Sperre für die Vorderachse im Programm.

Zu haben ist der Komplettumbau für rund 18.500 Euro. Darin enthalten sind neben der Leistungssteigerung und dem neuen Fahrwerk auch ein Bodykit, Schalensitze, neue Alus, eine Leichtbau-Innenausstattung und viele weitere Zutaten, die den Fiat 500 Abarth zu einem abartigen kleinen Biest machen.