Ford Focus im Rennanzug: Die Tanner Foust-Edition

Der Ford Focus ST hat sich längst in der Kategorie der Hot Hatches etabliert und ist in der aktuellen Version bereits seit über einem Jahr auf dem Markt erhältlich. Da wird es nun aus Sicht der Tuner endlich Zeit, ein wenig nachzuwürzen. So dachte auch der in der texanischen Hauptstadt Austin ansässige Tuner Cobb Tuning.

Überblick: Weitere News zum Ford Focus ST

Inspiriert wurde er dabei vom Rennfahrer und „Top Gear America“-Moderator Tanner Foust, der dabei auch gleich als Namenspender herhalten musste. Der Focus wurde optisch und technisch einer Frischzellenkur unterzogen, Anbauteile aus Carbon, Forged Racing Felgen, farbige Akzente an der Karosserie und ein neuer, aggressiver Kühlergrill sind die wichtigsten äußeren Veränderungen. Im Innenraum geben weitere Carbon-Applikationen den nötigen sportlichen Touch.

Und auch unter der Haube hat sich etwas getan. Dem zwei Liter großen Vierzylinder-Turbomotor werden per größerem Ladeluftkühler, neu entwickeltem Abgasstrang und neu programmierten Motorsteuergerät bis zu 300 PS entlockt (Serie: 250). Mittels eines neuen Fahrwerks soll die Kraft möglichst perfekt auf die Straße gebracht werden. Laut Cobb Tuning sollen alle Tuningteile für den ST auch einzeln zu haben sein. Einen Preis und die neuen Fahrleistungen nannten sie allerdings noch nicht.

Auch auf dem deutschen Markt bieten inzwischen diverse Tuner Leistungssteigerungen und Zubehör für den neuen Focus ST an. Bei Wolf Racing etwa werden dem Hot Hatch in drei Stufen bis zu 370 PS entlockt. Los geht’s bei 1290 Euro für 285 PS.

Ford Focus ST im Angebot: