Hyundai Elantra wird zu Bisimoto GT Concept

Der kalifornische Tuner und Zubehörhersteller Bisimoto Engineering ist in den USA bekannt für seine schrägen und vor allem kompromisslosen Umbauten. Anlässlich der 2012er SEMA, die vor einigen Wochen stattfand, präsentierte der Tuner einen ganz besonderen Hyundai, der nach dem Eingriff zu Recht das „Bisimoto-Logo“ tragen darf.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE (8)

Man nehme einen Hyundai Elantra (hierzulande besser bekannt unter dem Namen i30), lackiere ihn in zwei Farben und füge eine Unmenge an bunten Stickern hinzu. Außerdem montiere man 18-Zoll große Felgen mit dem schönen Namen „Buddy Club P1 Racing SF Challenge“ und bestücke den Innenraum mit Digitaltacho, Rennschalensitzen und Sportlenkrad – fertig ist der SEMA-taugliche Auftritt. Doch der Knaller wartet unter der Haube. Denn hier hilft ein gewaltiger Turbolader von Turbonetics dem 1,8-Liter-Vierzylinder mächtig auf die Sprünge. Außerdem wurde ein furchteinflößender Ladeluftkühler verbaut und eine Wasser-Ethanol-Einspritzung bekam das Aggregat ebenfalls verpasst. In der Summe leistet der Motor nun nicht mehr 150 sondern sensationelle 608 PS.

Klein- und Kompaktwagen mit mindestens 200 PS für maximal 20.000 Euro im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.