Obwohl sich der Mercedes C63 noch mit dem „alten“ 6,2-Liter-Sauger-V8 „herumplagen“ muss und es Tunern somit deutlich schwerer macht als neuere AMG-Modelle mit dem 5,5-Liter-BiTurbo, entlockt Edo Competition dem V8 knapp 150 PS zusätzlich.

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Der Tuner aus Ahlen verbaut eine neu entwickelte Sportabgasanlage, Fächerkrümmer, Sportkatalysatoren sowie neue Luftfilter und spielt eine angepasste Software auf. In der Summe stehen nun 600 PS und 680 Newtonmeter zur Verfügung (Serie: 457 PS, 600 Nm). Als „beeindruckend und klanggewaltig“ beschreibt der Tuner den Sound der Klappengesteuerten Edelstahl-Abgasanlage, die nach den eigenen Wünschen programmiert werden kann. Je nach Staudruck öffnen die beiden 70mm-Abgasklappen und entlassen den Sound des scharfgemachten V8 in die Umwelt. Dass es sich hier um kein plumpes Sound-Gepose handelt, verrät ein Blick auf die 19 Zoll großen Pneus (vorne 235er, hinten 265er), die der Tuner aufzieht: Ihr ZR-Y-Index steht für eine Freigabe von mehr als 300 km/h, und tatsächlich soll dieser Power-Kombi mehr als 340 km/h Topspeed schaffen. Mit welcher Sprintzeit das T-Modell aufwarten kann, wird allerdings noch nicht kommuniziert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.