Steinmetz Opel Insignia schafft 287 km/h

Dank neuer Hard- und Software geht’s für den 2,8-Liter-V6 im Insigina OPC von Klasen Motors und Steinmetz bis auf rund 400 PS. Damit schafft der fette Kombi sogar fast 290 km/h.
Ein modifizierter Ladeluftkühler, ein größerer Turbolader mit drei Zoll-Abgasanlage inkl. Nachschalldämpfer, eine geänderte Benzineinspritzanlage und eine neu programmierte Motorelektronik – das sind die Bestandteile, die den Opel Insignia OPC (im Test) zum 400-PS-Geschoss mit 550 Newtonmeter Drehmoment machen. Die Modifikationen stammen von Klasen-Motors und ergeben zusammen mit einigen Zutaten aus dem Hause Steinmetz einen Power-Kombi, der auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in Nardo jetzt mit einem Topspeed von 287,4 km/h gemessen wurde. Rekord! Schneller ist noch kein Straßenzugelassener Opel jemals gefahren.

Bei Interesse am Motorumbau des 2,8-Liter-V6 (Serie: 325 PS) wenden Sie sich bitte an Klasen-Motors (www.klasen-motors.com), wenn Ihnen die 20-Zoll-Alus, der neue Kühlergrill oder Front- und Heckspoiker gefallen, dann werden Sie bei Steinmetz (www.steinmetz.de) fündig.

Opel Insignia OPC im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.