Toyota GT86-R Eco Explorer von Marangoni

Neben dem Neuheitenfeuerwerk der großen Hersteller nutzten auch manche Tuner und Zubehör-Lieferanten den Genfer Autosalon um ihre Kreation der Welt vorzustellen. Der italienische Reifenhersteller MarangoniTyres etwa demonstriert mit dem Toyota GT86-R Eco Explorer sein technisches Knowhow.

Für das Bodykit wandte man sich dabei an die Kollegen von TRC Italia, die neben der neuen Frontschürze und vergrößerten Seitenschwellern auch einen Heckdiffusor aus Karbon verbauten. Weiterhin kommen neue Lüftungsschlitze in der Motorhaube, ein Sportfahrwerk von KW (-35mm) und Brembo-Bremsen zum Einsatz. Im Innenraum biete TRC Sparco Rennsitze, einen Dachhimmel aus Alcantara und Karbonzierelemente an. Abgerundet wird das Optik-Paket durch ein glänzend schwarz lackiertes Dach sowie weitere Karbonakzente.

Motorseitig kommt ein NH3 Motor-Autogassystem von Bigas International zum Einsatz, mit dem der GT86-R bei niedriger Geschwindigkeit emissionsfrei die Welt erkunden soll. Da neben den ökologischen Gesichtspunkten jedoch auch der sportlichen Optik Rechnung getragen werden muss, verhelfen eine verbesserte Luftzufuhr und eine Sportabgasanlage aus Edelstahl dem Zweiliter-Aggregat zu nunmehr 220 statt der ursprünglichen 200 PS. Reifenseitig zieht Marangoni auf die 19 Zoll großen Felgen von BarracudaKarizzma natürlich hauseigene , rote M-Power EvoRides.