Volvo R-Design: Die Schweden rüsten auf

Nachdem im vergangenen Jahr bereits der Volvo V40 im R-Design neu eingekleidet wurde, setzen die Skandinavier die sportliche Linie fort und machen Sportfahrwerke, edlere Innenräume und sportlichere Schürzen auch wieder für die erst kürzlich überarbeiteten Mittelklasse-Modelle S60, V60 und XC60 verfügbar.

Überblick: Weitere Volvo-News

Wie beim V40 auch dreht es sich beim R-Design lediglich um optische und fahrwerkstechnische Veränderungen, während die Motoren nicht angetastet werden. Äußerlich gibt es insbesondere einen mattgrauen Kühlergrill, diverse „R“-Logos und verchromte Endrohre, die in einem neuen Stoßfänger mit integriertem Diffusor sitzen. Hinzu kommen 19 und 20 Zoll große Felgen in eigenständigem Look sowie Außenspiegelkappen in Aluminium-Optik. Im Innenraum setzt sich derweil die sportliche Note fort. Serienmäßig gibt es Sportsitze mit optionaler Vollleder-Ausstattung sowie blau illuminierte Instrumente. Das Fahrwerk wird optional sportlicher abgestimmt und in S60 und V60 um 15 Millimeter tiefergelegt.

Mehr Leistung gefällig? 508 PS im S60 Polestar

Außerhalb vom R-Design-Paket kann über den Tuningpartner Polestar eine Leistungssteigerung für einige Motoren geordert werden, die der aggressiveren Optik auch gerecht wird. Der serienmäßig 304 PS starke T6 im S60 leistet nach dem Eingriff etwa 329 PS und 480 Newtonmeter Drehmoment und wird die Beschleunigungswerte des Serienmodells  (5,9 Sek. von 0 – 100 km/h) wohl nochmals unterbieten. Die Preise für die Basismodelle im R-Design beginnen bei 33.300 Euro für den S60 und bei 38.800 Euro für den XC60.

Volvo XC60 im Angebot: