Audi SQ5 TDI: Erstes S-Modell mit TDI-Motor

Gefällt mir überhaupt nichtGefällt mir nichtKeine MeinungGefällt mir gutGefällt mir sehr gut (Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

audi-sq5-tdi-2012-wallpaper-1

Bild 1 von 26

Nachedem bereits BMW mit seinen M550d und X5M/X6M 50d Diesel-Modelle in den M-Status erhoben hat, verwundert es kaum noch, dass nun auch Audi sein “S” verdieselt. Am Rande des 24 Stunden-Rennens von Le Mans präsentieren die Ingolstädter das neue Topmodell der jüngst überarbeiteten Q5-Baureihe – den Audi SQ5 TDI. Sein Dreiliter-TDI wird von zwei Turbos aufgeladen und stellt satte 313 PS bereit. Seinen Drehmomentberg von 650 Nm stemmt der SQ5 von 1.450 bis 2.800 U/min. Der Audi SQ5 TDI rollt im ersten Quartal 2013 zu den Händlern.

Hier geht’s zur XXL-Galerie!

Der Audi SQ5 TDI erledigt den Sprint von null auf 100 km/h in 5,1 Sekunden, seine Spitze liegt bei 250 km/h. Der Verbrauch beschränkt sich laut Audi auf durchschnittlich 7,2 Liter pro 100 km. Eine Achtstufen-tiptronic und der permanente Allradantrieb quattro mit der radselektiven Momentensteuerung übertragen die Kräfte des starken V6-Diesels auf die Straße. Die Lenkung des Audi SQ5 TDI hat einen elektromechanischen Antrieb. Das Sportfahrwerk legt die Karosserie um 30 Millimeter tiefer, auf den serienmäßigen 20 Zoll-Rädern im Fünf-Parallelspeichen-Design sind Reifen im Format 255/45 aufgezogen. Auf Wunsch liefert Audi Räder mit 21 Zoll Diagonale. Die schwarzen Bremssättel an der Vorderachse tragen S-Badges. Das optionale Fahrdynamiksystem Audi drive select kann auf Wunsch um die Dynamiklenkung mit ihrer stufenlos variablen Übersetzung erweitert werden.

Hier finden Sie alle weiteren News, Galerie und Videos zum Thema Audi!

Der starke TDI unter der Haube, der aus drei Litern Hubraum schöpft, ist als Biturbo konzipiert; eine Klappe verbindet die beiden in Reihe geschalteten Lader. Moduliert wird der Sound des SQ5 TDI zusätzlich durch einen Soundaktuator in der Abgasanlage, ein Lautsprecher in einem kurzen Nebenarm der Abgasanlage.

Beim Design fallen besonders der platinumgraue Singleframe-Kühlergrill mit seinen galvanisierten Doppelstreben in Aluminiumoptik, der Dachkantenspoiler und die modifizierten Stoßfänger ins Auge. Im Bereich der Fenster setzen das Glanzpaket und die Außenspiegel in Aluminiumoptik Akzente. Audi lackiert das neue Topmodell in den Kristalleffektfarben Estorilblau und Pantherschwarz.

Das Interieur ist S-typisch in schwarz gehalten. Der Dachhimmel wird optional in Mondsilber angeboten. Die elektrisch einstellbaren Sportsitze tragen serienmäßig Bezüge in Perlnappa/Alcantara oder auf Wunsch Lederbezüge, die in vier Farben lieferbar sind. Die Dekoreinlagen bestehen aus gebürstetem Aluminium, optional erhältlich sind die Blenden auch in Carbon Atlas, Klavierlack oder dem neuen Aluminium/Holz schwarz Beaufort. Die Skalen der Instrumente sind grau und integrieren ein S-Emblem in 3D-Optik, die Zeiger sind weiß gefärbt, die Pedale und Schaltwippen glänzen in Aluminiumoptik. Auch der S-Schaltknauf, die S-Embleme auf den Einstiegsleisten, der Startknopf und das spezifisch geformte Lenkrad, der S-Begrüßungsbildschirm sowie das Lichtpaket sollen im Interieur optische Highlights setzten.

Der Audi SQ5 TDI rollt im ersten Quartal 2013 in Deutschland zu den Händlern, sein Grundpreis beträgt 58.500 Euro. Auf Wunsch liefert ihn Audi mit seinen hochmodernen Assistenz- und Infotainmentsystemen sowie den Dienstleistungen von Audi connect aus.

Audi Q5 DTI im Angebot:

Das könnte Euch auch interessieren