mp4-12c-spider-neu-31

Bild 1 von 56

Sieht man Ferrari 458 Italia und Mercedes SLS AMG als direkte Konkurrenten des neuen McLaren MP4-12C, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Briten auch eine offene Variante ihres Mittelmotor-Renners an den Start bringen. Immerhin buhlen auch die Italiener und die Stuttgarter Autobauer mit Frischluft-Ablegern ihrer Sportler um Kundschaft.

Bilder: Hier geht’s zur XXL-Galerie

Nun ist es also soweit: McLaren präsentiert voll Stolz den MP4-12C Spider, der den bereits im Coupé „nachgerüsteten“ V8-BiTurbo mit 625 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment vorzuweisen hat und wie sein geschlossener Bruder in 3,1 Sekunden auf Tempo 100 spurtet. Bis auf Tempo 200 vergehen allerdings mit 9,0 Sekunden 0,2 mehr als beim Coupé. Und auch beim Topspeed müssen Frischluftfans etwas zurückstecken. Denn der MP4-12C Spider streicht bereits bei 329 km/h die Segel (Coupé: 333 km/h).

Doch diese marginal schlechteren Fahrleistungen können Fahrer des MP4-12C Spider sicherlich gut verschmerzen, können sie hinterm Steuer ihres Roadsters doch schon nach 17 Sekunden einen ungetrübten Blick in den Himmel genießen. Ähnlich dem Ferrari-Konkurrenten vertrauen auch die Briten dabei auf ein Hardtop, das anders als beim 458er allerdings aus zwei Teilen besteht.

Bestellt werden kann der McLaren MP4-12C Spider übrigens ab sofort, geliefert wird der Roadster allerdings erst im November dieses Jahres und damit deutlich zu spät für den Altweibersommer 2012. Zu Preisen wollten sich die Briten noch nicht äußern, deutlich über 200.000 Euro werden aber garantiert für das zweite Modell von McLaren fällig.

McLaren MP4-12C im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.