Schnellster Golf der Welt: Deutsches Monster mit neuem Rekord

Hüte sich vor Sturm und Wind und VW Golf, die vom deutschen Tuner Boba Motoring sind. Nicht erst seit gestern sind ihrer Brutalo-Umbauten bei Viertelmeile-Rennen gefürchtet. Doch mit dem für 2012 nochmals grundlegend umgebauten Allrad-Zweier „16Vampir“ geht’s nun endgültig durch die Decke.

Basierend auf einem 1991er Golf 2 stellte der 16Vampir nun einen neuen Rekord auf der Viertelmeile auf. In atemberaubenden 8,65 Sekunden absolvierte der auf Allradantrieb umgebaute Golf die rund 402 Meter lange Strecke und querte mit 266,2 km/h die Ziellinie. Auf der ganzen Welt ist kein Golf auf dieser Distanz schneller. Und da darf sein Besitzer mit seinem Monster theoretisch sogar auf eigener Achse zu den Rennen anreisen. Denn im Straßenmodus bringt es der verbaute 1,8-Liter-Turbo-Vierzylinder auf bescheidene 200 PS und ist „normal“ fahrbar. Doch wehe, wenn er losgelassen.

Denn wenn der 16Vampir beim Dragrace an den Start geht, schraubt sein Besitzer den Ladedruck auf stramme 4,25 bar legt ein paar Schalter um und schon werden 1013 PS bei 8200 U/min auf den Antriebsstrang losgelassen. An den vier Rädern kommen dann noch beachtliche 973 PS an und reißen das 1135 Kilogramm leichte Geschoss (ohne Fahrer)gewaltig nach vorne.

Wer mit Viertelmeile-Zeiten nichts anfangen kann, dem sei gesagt, dass es in 2,18 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, in 5,53 Sekunden auf 200 Sachen und 9,07 Sekunden auf 300 km/h geht. Mit der richtigen Übersetzung sind sogar mehr als 320 km/h Topspeed drin.

VW Golf R32 im Angebot:

Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

  • ppse

    kleine Korrekturen:
    Die 8er Zeiten ist der 16Vampir nicht mit den 4,25 bar / 1013PS vom Dyno-Day gefahren, sondern mit ca. 3,8bar und ca. 900 PS. Boba meinte dazu, dass er erst einmal das Setup perfektionieren möchte, bevor er die Leistung auf Anschlag hochdreht. Wer weiß, vielleicht ist es ja in Hockenheim schon soweit und der Boost wird auf 4bar oder darüber hochgedreht.

    Die 9,07 sek braucht er bis 270km/h und nicht für 300, wenn ich nicht irre.

    Bei der 8,65 hat er etwas mehr für die 0-100 gebraucht, nämlich 2,3 sek. Bei der 8,8 waren es die 2,18.

    Für mich wäre noch sehr interessant, wann die angekündigte Zusammenarbeit mit NG-Motorsports erfolgt. Das riecht nach einer CNC-Bearbeitung des Kopfes.

    Und nicht auszudenken, wenn dieses Geschoss mit einer Automatik fahren würde. Wollte nicht irgendwer ein DSG endlich richtig haltbar machen? Im Veyron werkelt doch auch ein DSG, das 1200 Nm aushalten muss…

    Viel Glück diesem Projekt weiterhin