Seltener Porsche 911 GT1 mit Straßenzulassung wird versteigert

porsche-911-gt1-rm-auctions-2012-wallpaper-27

Bild 1 von 29

Als Porsche den Preis von 768.000 Euro für seinen neuen Supersportwagen – den 918 Spyder – aufrief, rollte Otto-Normalverdiener mit den Augen. Doch es gibt noch ein deutliches teureres Spielzeug aus Zuffenhausen – auch wenn es etwas schwächer und etwas langsamer ist: Den Porsche 911 GT1. Wer nun argumentiert, dass es sich hier um einen Rennwagen handele, der irrt. Denn 20 dieser Supersportwagen der 90er Jahre haben ihren Weg auf öffentliche Straßen gefunden. Einer von ihnen wird Mitte von RM Auction in den USA versteigert. Erwartet wird ein Erlös von deutlich über einer Millionen Euro.

Hier haben wir für euch alle XXL-Bilder des Porsche 911 GT1 von 1998 zusammengestellt!

Ihr seht, 768.000 Euro für den neuen Hybrid-Sportler von Porsche sind geradezu Peanuts. Dabei ist der 1998er GT1 dem Neuling selbstredend in allen Belangen unterlegen. Sein 3,2-Liter-Sechszylinder hat weniger Hubraum als der 918 Spyder, er hat zwei Zylinder weniger und mit 544 PS leistet er auch weniger als der für 2013 angekündigte Hightech-Sportler. Die Sprintzeit des 911 GT1 von 3,7 Sekunden auf Tempo 100 kann sich aber auch heute noch sehen lassen. Der Topspeed liegt bei bescheidenen 310 km/h, was seinem ursprünglichen Einsatzzweck geschuldet ist.

Wem also Carrera GT und sogar 918 Spyder noch nicht exklusiv genug sind, der sollte schon einmal die eisernen Reserven sichten und sich eine Bieternummer sichern.

Porsche Carrera GT im Angebot:

Weitere Artikel aus dieser Kategorie: