Mercedes SLR McLaren Roadster wird zu FAB Design “Desire”

mercedes-slr-mclaren-roadster-fab-design-desire-office-k-2012-20

Bild 1 von 24

Gerade einmal 15 Exemplare seines SLR Roadster Desire will der Schweizer Tuner FAB Design unters Volk bringen. Einer der wohl weltweit extremsten Umbauten eines Mercedes SLR McLaren Roadster wurde jetzt sogar auf die japanischen Straßen losgelassen.

Der dortige FAB Design-Partner Office-K hat den aufwändigen Umbau vorgenommen, der nicht nur das optische Erscheinungsbild drastisch verändert, sondern auch dem Kompressor-V8 unter der Haube ein paar PS extra entlockt. Doch auch ohne die Leistungsspritze von 626 PS und 780 Nm auf nun 750 PS und 1080 Newtonmeter macht das schweizer-japanische Gemeinschaftswerk echt was her. Unauffällig und dezent sieht jedenfalls anders aus. Gewaltige Kotflügel aus Carbon, neue Seitenschweller (ebenfalls Carbon), die komplett neu gestaltete Frontschürze samt dazu passender Motorhaube und schließlich das stark umgearbeitete Heck lassen nicht mehr viel von der ursprünglichen Form des Silberpfeils erkennen. Soviel Breitbau und zusätzliche Aggressivität hat natürlich seinen Preis – und zwar nicht nur einen monetären. Schaffte der Serien-SLR noch knapp 330 km/h Topspeed, erreicht der Desire „nur noch“ 310 km/h Topspeed. In 3,8 Sekunden auf Tempo 100 spurtet der nun auf japanischen Straßen beheimate Wagen aber immer noch.

Mercedes SLR McLaren und weitere Traumwagen zum Stöbern:

- Ferrari Enzo - Ferrari 599 GTB/GTO - Porsche Carrera GT
- Lamborghini LP700 - Lamborghini Murcielago - Mercedes SL65 AMG Black Series
- Mercedes SLR McLaren
- Ford GT - Bugatti Veyron