Mercedes A 45 AMG: Schwäbischer Kompakt-Sportler

Bei AMG in Affalterbach nimmt man es mit der Bezeichnung der eigenen Modelle nicht immer so genau. So hatten zum Beispiel die 63er-Modelle nie wirklich 6,3 sonder tatsächlich nur 6,2 Liter Hubraum. Dass nun aber die Modellbezeichnung gar nichts mehr mit der Größe des Motors zu tun hat, ist dann aber doch neu.

Aber es ist nicht das Einzige, was am neuen Mercedes A 45  AMG neu ist und mit den bekannten Traditionen der Schwaben bricht. Denn das kleinste High-Performance Fahrzeug von AMG hat zwar keinen 4,5-Liter-Motor unter der Haube, aber immerhin stolze 450 Newtonmeter Drehmoment.  Erreicht wird dieser Wert von einem neu entwickelten Zweiliter-Vierzylinder mit Turboaufladung. Mit einer Leistung von 360 PS ist das Triebwerk der stärkste Serien-Vierzylindermotor der Welt und hat damit keine Mühe, den A 45 AMG in 4,6 Sekunden bis Tempo 100 und weiter bis zu abgeriegelten 250 km/h Topspeed zu schießen.

Überblick: Hier erfahrt ihr, welche Highlights euch in Genf noch erwarten

Möglich wird dieser Performance durch einen tiefen Griff in die Technik-Trickkiste: strahlgeführte Benzin-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren, Vollaluminium-Kurbelgehäuse in Kokillen-Sandgusstechnik, geschmiedete Kurbelwelle, Schmiedekolben, Nanoslide-Laufbuchsenbeschichtung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung mit Komponenten vom SLS AMG, Twinscroll-Turbolader und AMG Sport-Abgasanlage mit Klappensteuerung – um nur die wichtigsten Merkmale zu nennen. Gebaut wird der starke Vierzylinder im Übrigen ganz traditionell wie seine großen Brüder nach dem Prinzip: „one man, one engine“, so das jeden 45 AMG-Motor die Plakette mit der Signatur des Monteurs ziert.

Überblick: Alle weiteren AMG-News findet ihr hier

Vor allem zum Thema Aufladung hat man sich bei AMG viele Gedanken gemacht. Um den schnellen Ladedruckaufbau der Twinscroll-Technologie wirkungsvoll unterstützen zu können, immerhin liegt der A 45 AMG mit 1.8 bar auch hier an der absoluten Spitze im Serienbau, hat man den Auspuff nicht nur mit großen Rohrquerschnitten entdrosselt, sondern auch die Rohrführung auf maximales Ausnutzen der einzelnen Abgasimpulse zur Entdrosselung angepasst. Für den charakteristischen Sound sorgt eine stufenlos verstellbare Klappe,  die im Zusammenspiel mit automatischem Zwischengas beim Runterschalten und einer Rücknahme von Zündung und Einspritzung beim Hochschalten für ordentlich Emotionen sorgen dürfte.

Vor allem, weil es den 45 AMG nur in Kombination mit dem AMG Speedshift DCT 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe geben wird. Angepasst auf die kleinere Plattform übernimmt das neue Getriebe dennoch viele Softwaremodule vom SLS AMG und verfügt so über drei Fahrprogramme, besagte Zwischengasfunktion und eine RACE START-Option.  Damit die ganze Kraft beim schnellen Start an der Ampel nicht einfach in Rauch aufgeht, vertraut Mercedes beim A 45 AMG auf den Allradantrieb 4Matic. Erstmals in einer Plattform, die sonst nur auf Frontantrieb baut. Und so ist die 4Matic auch nicht wie sonst von Mercedes bekannt „permanent“, sondern mehr eine der von der Konkurrenz bekannte „hang-on“-Lösung. Eine vor dem Hinterachsdifferenzial sitzende elektrohydraulisch gesteuerte Lamellenkupplung regelt bei Schlupf an der Vorderachse einen Teil des Motormoments an die Hinterachse. Eine Kraftverteilung von 50:50 ist maximal drin.

BMW 1M im Test: Erfahrt, wie sich der Konkurrent des A 45 AMG schlägt

Wer nun allerdings vermisst, dass der A 45 AMG zu schönen Heckschwenks taugt, dem sei versichert: Auf unserer ersten Probefahrt mit dem Prototypen auf einer bewässerten Handlingstrecke ging der kleine Benz vorzüglich und ansatzlos quer. Was wohl auch am neuen ESP liegt. Wurde es früher noch gebraucht um die A-Klasse vor dem Elch und sich selbst zu schützen, gibt es nun sogar einen Kurvendynamik-Assistent: Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt ein kurzer Bremseneingriff an einem kurveninneren Rad das Eindrehen des A 45 AMG in die Kurve. Je nachdem welcher ESP-Modus (on, SPORT Handling Mode, off) gewählt wurde, wird die Stärke des Dynamik-Eingriffs angepasst.

Das Fahrwerk des kleinen AMGs wurde ebenfalls angepasst: steifere Lager und härtere Fahrwerksgummis sorgen für ein agileres Einlenken und eine präzisere Radführung in Kurven. Dazu kommen die speziell abgestimmten Feder-Dämpfer-Elemente, stärkere Stabis und serienmäßige 18-Zoll-Felgen mit 235/40R18-Bereifung. Die Bremsanlage zeigt sich mit 350×32 Millimeter messenden Scheiben an der Vorderachse und 330×22 Millimeter-Scheiben an der Hinterachse der Kraft des Motors jederzeit gewachsen.

Doch lieber einen Audi RS3 Sportback? Hier findet ihr unseren Test

Außen erkennt man den A 45 AMG am Twin-Blade-Kühlergrill und den titangrau-matt lackierten Zierelementen. Dazu gibt es aerodynamische Flics an der AMG-Schürze, spezielle Schwellerverkleidungen und eine Heckschürze mit Luftauslässen neben der AMG Sport-Abgasanlage mit zwei eckigen Endrohren. Innen findet sich eine Mischung aus Leder und Mikrofaser, dazu gibt es rote Kontrastnähte, sowie die obligatorische AMG DRIVE UNIT.

Zur Individualisierung stehen für den A 45 AMG zahlreiche Wunschausstattungen zur Wahl (Auszug):

• AMG Aerodynamik-Paket: AMG Heckflügel, Zusatz-Flics in Frontschürze, größerer Frontsplitter
• AMG Carbon-Außenspiegelgehäuse
• AMG Carbon-Paket Exterieur: Frontsplitter, Einleger der Seitenschwellerverkleidungen und Zierelement der Heckschürze in Echtcarbon
• AMG Heckflügel
• AMG Exklusiv-Paket
• AMG Leichtmetallräder in 8 x 19 im Vielspeichen-Design mit Reifen im Format 235/35 R 19 in zwei Varianten: titangrau lackiert und glanzgedreht oder mattschwarz lackiert und Felgenhorn glanzgedreht
• AMG Night-Paket: Privacy-Verglasung, Bordkantenstab schwarz eloxiert, Endrohrblenden schwarz verchromt, Kühlergrill-Lamellen in Silberchrom, hochglanz schwarz lackierter Frontsplitter, Außenspiegel, Einleger der Seitenschwellerverkleidungen und Zierelement Heckschürze
• AMG Performance Abgasanlage inkl. Endrohrblenden in spezifischem Design
• AMG Performance Fahrwerk mit strafferer Feder-/Dämpferabstimmung
• AMG Performance Lenkrad und E-SELECT Wählhebel, elektronischer Schlüssel mit AMG Wappen
• AMG Performance Sitze
• AMG Radschraubenabdeckung in Schwarz mit Radnabenabdeckung in Zentralverschluss-Optik (nur für serienmäßige AMG Leichtmetallräder)
• Rot lackierte Bremssättel

Preise zum A 45 AMG liegen noch nicht vor, wir werden sie aber natürlich nachreichen!

Kompakte mit mehr als 300 PS im Angebot:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.