Vielleicht erinnert Ihr euch an den Devel Sixteen?! Diesen Super-Mega-Sportwagen von einer Firma aus Dubai, der von einem 5.000 PS starken 7,2-Liter-V16 angetrieben werden und bis zu 560 km/h Topspeed schaffen soll? Nun, die Jungs aus dem Wüstenstaat haben einen großen Schritt hin zur Realisierung ihres Traums vollbracht und präsentieren nach zwei jähriger Entwicklungszeit nun die Kraftquelle des Devel Sixteen.

Aufgebaut hat den gewaltigen V16-Motor, der von vier Turboladern unter Druck gesetzt wird, die US-Firma Steve Morris Engines. Rund 2.000 Arbeitsstunden sind in die Entwicklung geflossen, doch nun ist das Herz für den Hyper-Sportwagen, der Bugatti Veyron SuperSport, Hennessey Venom GT und Co. wie Statisten aussehen lassen dürfte, fertig.

Bei einem Turbodruck von 1,4 bar leistet der Motor etwas mehr als 3.000 PS und stellt ein Drehmoment von 3.250 Nm bereit. Wird der Ladedruck auf 2,5 bar angehoben und zudem Rennsprit mit einer höheren Oktanzahl verwendet, liegen schon rund 4.560 PS und 4.750 Nm an. Angenommen, die anderen Bestandteile des Devel Sixteen können mit dieser brutalen Kraft umgehen, dürfte der Wagen tatsächlich recht zackig auf Tempo 100/200/300 kommen und wenn die Aerodynamik passt, sind auch deutlich mehr als 400 km/h wohl kein Problem.

Und die Jungs von Steve Morris haben noch mehr mit dem neuen Motor vor. Wenn erstmal ihr Prüfstand auf eine Leistung von über 4.500 PS ausgelegt ist, soll es noch eine Race-Variante des V16-Quadturbo-Motors geben. Dafür werden dann noch ein paar Motor-Innerrein abgeändert und der Ladedruck etwas weiter angehoben. Spätestens dann dürften wohl mehr als 5.000 PS anliegen.

 

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.