Es geht aufwärts mit Sportwagenhersteller Gumpert. Zwar heißt die Firma nun Apollo Automobil, die Geldgeber kommen aus China und am einstigen Firmenstützpunkt wird auch nicht mehr gefertigt, aber mit dem neuen Arrow macht Apollo Automobil auf dem Auto Salon Genf schon mal die ganz große Welle.

Galerie: Apollo Arrow

Um die Spannung etwas raus zunehmen: Diese Flunder soll mit 1.000 PS und 1.000 Nm Drehmoment in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 sprinten, nach 8,8 Sekunden 200 km/h erreichen und 360 km/h schnell sein. Gleichzeitig soll der Arrow mehr Abtrieb generieren als jedes andere, straßenzugelassene Auto. Für uns klingen diese Werte angesichts der bereitgestellten Leistung durchaus realistisch. Wenn man nun noch bedenkt, dass die Power von einem Vierliter-Biturbo-V8 bereit gestellt wird (der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus dem Audi RS6 Avant stammt), dann sehen zumindest die Eckdaten des Apollo Arrow ganz plausibel aus.

Kampfgewicht: Unter 1.300 Kg

Apollo Arrow 2016 (8)Ob es die Firma allerdings schafft, das Gewicht des späteren Serienmodells tatsächlich auf unter 1,3 Tonnen zu drücken (Carbon-Karosserie hin oder her) und der Wagen echt eine FIA-Freigabe bekommt, bleibt abzuwarten. Wir würden uns natürlich freuen, wenn der homologisierte Arrow sogar in einigen Rennserien an den Start gehen würde.

Wann der Apollo Arrow die Serienreife erreicht, was er kosten wird und wann er auf den Markt kommt, wurde noch nicht kommuniziert.

 

Sagt uns Eure Meinung in den Kommentaren! Wir antworten garantiert und geben auch unseren Senf dazu!

Ähnliche Beiträge