So schnell kann es gehen: Skistar Jon Olsson verkauft den Monster-Huracán, den er erst vor einigen Monaten nach einer radikalen Umbauphase übernommen hatte. Dies verkündete er über seinen Instagram-Account. Der V10-Sportler, der ganz die gewohnte Folierung in Camouflage und die obligatorische Dachbox trägt, soll 250.000 Euro kosten.

Allerdings ist an diesem Huracán nicht nur das Äußere nicht mehr ganz Serie: der Motor erhielt unter anderem eine Kompressorkur von VF-Engineering und soll laut Olsson über 800 PS stark sein. Das ermöglicht Sprintwerte auf Bugatti Veyron-Niveau, von 100 auf 200 Km/h geht es in lediglich 5,3 Sekunden. Den Allradantrieb des Serienautos behielt man selbstredend bei, schließlich wollte Olsson mit dem Huracán auch durch Schnee und Eis pflügen. Momentan steht das Auto allerdings in Monaco und wurde seit der Auslieferung erst 3.800 Kilometer bewegt. Die Entscheidung zum Verkauf begründete Olsson damit, dass er nun unbedingt einen Viersitzer brauche. Man darf gespannt sein, was er sich dafür wieder einfallen lässt.

Quelle: Instagram / jonolsson1
Bildquelle: Jon Olsson

Sagt uns Eure Meinung in den Kommentaren! Wir antworten garantiert und geben auch unseren Senf dazu!

Eine Antwort

  1. Lars

    Jon ist einfach der beste. Bin gespannt ob es ein Rolls Royce oder ein Ferrari FF wird. Ich tippe aber auf den RR.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge