Mittlerweile hat es im VW-Konzern fast schon Tradition: große SUVs werden dazu genötigt, große Flugzeuge zu ziehen. Man erinnere sich an den bärenstarken Touareg V10 TDI oder den Audi Q7 V12 TDI. Versuchte sich der Touareg bereits an einer 747, hat man den Q7 seinerzeit nur ein kleineres Passagierflugzeug, anlässlich einer Flugshow in Moskau, ziehen lassen.

Nun ist Zuffenhausen an der Reihe zu zeigen, was der Porsche Cayenne Diesel als Zugmaschine zu leisten im Stande ist. Mit seinem 4,2-Liter TDI-V8 leistet er 385 PS und ein beachtliches Drehmoment von 850 Nm. Diese Leistung reicht aus um einen imposanten, 285 Tonnen schweren, Airbus A380 auf dem Vorfeld des Pariser Flughafen Charles de Gaulle zu ziehen. Pilotiert wurde der Porsche Cayenne dabei vom britischen Porsche-Werksfahrer Richard Payne. Anschließend an den Diesel, konnte der Cayenne Turbo S als Benziner unter Beweis stellen, dass er dem Diesel in nichts nachsteht.

Damit setzt Porsche einen neuen Weltrekord und holt sich die Krone von Nissan zurück in den VW-Konzern – die Japaner setzten 2013 den Weltrekord mit dem Nissan Patrol. Immerhin 170 Tonnen zog der Geländewagen damals.

Galerie