Es ist noch gar nicht so lange her, dass Lamborghini mit dem Huracán Performante einen neuen Rundenrekord auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgestellt hat. Die – nicht unumstrittene – Zeit betrug mit 6.52,01 Minuten satte fünf Sekunden weniger als die des bisherigen Rekordträgers: dem Porsche 918 Spyder. Doch nun soll auch dieser Rundenrekord gebrochen worden sein. Und das ausgerechnet von einem chinesischen Elektro-Sportwagen, der allerdings – hierzulande zumindest – nicht über eine Straßenzulassung verfügt.

Der von dem chinesischen Unternehmen NextEV entwickelte NIO EP9 soll am vergangenen Freitag die Nordschleife in 6.45,9 Minuten umrundet haben. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Fahrzeug, das in einer Kleinserie auf Kundenwunsch gefertigt wird, eine Rundenzeit von 7.05,1 Minuten erreicht und damit den Rundenrekord für Elektrofahrzeuge gebrochen. Der EP9 wird von vier Elektromotoren mit insgesamt einem Megawatt Leistung angetrieben. Das entspricht etwa 1.360 PS. Damit beschleunigt der über eine Million Euro teure Supersportwagen in 2,7 Sekunden auf 100 und in 7,1 Sekunden auf 200 Km/h.

Das Drehmoment des EP9 beträgt 1.480 Newtonmeter, das Gewicht samt Akkupacks knapp über 1,7 Tonnen. Die Akkus sind austauschbar, in 45 Minuten aufgeladen und bieten bis zu 427 Kilometer Reichweite. Bei einer Rekordfahrt dürfte die jedoch nicht erzielbar sein. Nach eigenen Angaben will NextEV demnächst mit erschwinglicheren Fahrzeugen den chinesischen Markt erobern. Kann sich die Marke dort behaupten plant man, nach Europa und in die USA zu expandieren.

Das Video zeigt die Rekordfahrt aus dem vergangenen Jahr.

Sagt uns Eure Meinung in den Kommentaren! Wir antworten garantiert und geben auch unseren Senf dazu!

Ähnliche Beiträge