Erst vor kurzem hat der Sportwagen-Tuner Gemballa seinen 828 PS starken Porsche 911 Turbo vorgestellt, jetzt folgt das GT Concept. Die Leonberger kombinieren das Mehr an Leistung mit einem auffallenden Breitbau-Kit. In dieser Woche wird der Über-Elfer auf der SEMA in Las Vegas vorgestellt.

Gemballa Porsche 911 Turbo GT Concept

Vorne 30 Millimeter und hinten satte 50 Millimeter breiter kommt der Turbo daher. Die Verbreiterung erlaubt, dass beim Gemballa Porsche mächtige 21 Zoll Felgen in die Radkästen passen. Doch wird es wohl der massive Carbon-Heckflügel sein, der vermehrt die Blicke auf sich zieht. Gepaart mit dem restlichen Aerodynamik-Kit, das neue Stoßstangen, Seitenschweller und einen Carbondiffusor enthält, ergibt sich so ein ganz neues Neunelfer-Erlebnis.

Gemballa Porsche 911 Turbo GT Concept

Trotz aller optischen Veränderungen liegt das wahre Highlight im Heck des Gemballa Porsche Turbos. Der ab Werk nicht gerade leistungsschwache 540 PS Motor wurde auf 828 PS aufgepumpt und stemmt ein Drehmoment von 952 Newtonmeter. Der 3,8 Liter Boxer mit überarbeiteter Bi-Turbo-Aufladung läuft, inklusive Sport Chrono Paket, von 0 – 200 km/h in 7,5 Sekunden. 300 Kilometer pro Stunde fallen nach wahnwitzigen 18,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 360 km/h.

Gemballa Porsche 911 Turbo GT Concept

Bereits ein normaler Porsche Turbo ist kein Schnäppchen. Wer seinen Elfer allerdings optisch und leistungstechnisch von Gemballe überarbeiten lassen möchte muss nochmals tief in die Tasche greifen. 7.150 Euro für die Felgen und Reifen, 24.450 Euro für das Breitbau-Kit und heftige 49.800 Euro für das Leistungsupdate. Addiert man dies zum Kaufpreis des Turbos hinzu, ergibt sich nach aktuellem Stand ein Gesamtpreis von stolzen 258.330 Euro! Für ein paar Euro mehr erhält man ab Werk bereits die brutale Neuauflage des GT2 RS, dieser kostet mindestens 285.220 Euro.