Ferrari – ein Name, der mit superschnellen Fahrzeugen in Verbindung gebracht wird. Für Enthusiasten ist der italienische Autohersteller ein Traum der Branche. Seit 1947 steht der Autohersteller mit dem markanten Markenlogo für Luxus, schnelle Modelle sind das Markenzeichen. Zuletzt gab es Gerüchte um eine neue Fahrzeugklasse aus Maranello – ein SUV von Ferrari. Die Gerüchte hielten sich hartnäckig in der Szene, wurden mehrfach von Ferrari dementiert. Auf der Auto Show in New York stellen die Italiener nun aber doch irgendwie ein erste SUV vor – verkleidet als Maserati Levante Trofeo.

Auf den Spuren von Porsche Cayenne Turbo und Co.

Mit dem Maserati Levante in der Sonderausführung Trofeo – der im übrigen im Ferrari-Werk in Maranello gebaut wird – attackiert die Ferrari-Tochter die stärksten Modell von Porsche Cayenne, BMW X5/X6 und Mercedes GLE.  Ein Erfolg, der auch bei Maserati gewünscht ist. Der Trofeo wird mit dem typischen Markenemblem von Maserati auf dem Markt kommen.

In unter vier Sekunden auf 100

Angetrieben wird der Maserati Levante Trofeo von einem 590 PS und 730 Nm starken 3,8-Liter-Biturbo-V8 mit Achtganggetriebe (Solch leistungsstarke Motoren gibt es auch bei Autoparts24.eu/motor). Die Kombination schickt das über fünf Meter lange SUV in 3,9 Sekunden auf Tempo 100. Den Topspeed geben die Italiener mit „über 300 km/h“ an.
Nicht vorgestellt wurde auf der Auto Show in Manhatten der Preis des SUV aus Maranello. Unter 200.000 Euro wird das Fahrzeug aber sicherlich nicht auf den Markt kommen.

Weitere Highlight der Auto Show

Traditionell werden auf der Show in New York die neusten Fahrzeuge für den amerikanischen Markt vorgestellt. Volkswagen versucht mit dem Pick-up Tonoak die Gunst der hiesigen Kunden zurückzugewinnen. Der 5,44 Meter lange Pick-up soll den Nerv der Amerikaner treffen, die schon immer auf diese Fahrzeugklasse abfahren. Ebenfalls in N.Y. vorgestellt wurden der Cadillac XT-4 und die Neuauflage des Toyota RAV4, der seine Erfolgsgeschichte vorsetzen dürfte. Im letzten Jahr wurden 400.000 SUV von Toyota in den USA verkauft, doppelt so viel wie noch 2013.