Haben Sie den Begriff „hidden champion“ schon einmal gehört? Er beschreibt etwas, das mit „heimlicher Gewinner“ nur schlecht übersetzt ist. Es ist mehr der versteckte, der unbekannte Champion. Es ist vor allem aber der, der sich nicht in die erste Reihe drängt, obwohl der Applaus ihm gebürt.

Eigentlich stammt der Begriff aus der Wirtschaftslehre und beschreibt Unternehmen, die man nicht kennt, deren Produkte aber alle nutzen. Als wir kürzlich mit dem frisch modellgepflegten Opel Insignia unterwegs waren, ging uns diese Beschreibung nicht mehr aus dem Kopf.

Denn im Prinzip ist das Topmodell aus Rüsselsheim genau das. Er ist in der Summe seiner Eigenschaften wirklich herausragend. Und doch sieht man es erst auf den zweiten Blick.

Wobei hier nicht das Design gemeint ist, ganz im Gegenteil. Denn optisch kommt der Opel Insignia Sports Tourer Ultimate aufregend daher. Eine dynamische Front, klar gezeichnet, mit feinen Chrom-Details und modernen LED-Leuchten. Seine gestreckte Silhouette verleiht dem Insignia Präsenz, lässt ihn edel wirken.

Während der Fahrt fallen dann die unzähligen Kleinigkeiten auf, die das Leben im grossen Opel angenehm machen. Zuallererst natürlich die famosen Sitze, zertifiziert rückenschonend, langstreckenbequem und mit feinem Leder bezogen. Dann das Infotainment und die teildigitalen Armaturen – es ist ein wunderbarer Spagat aus Moderne und Tradition. Alle Funktionalitäten sind da und doch wirkt er vertraut.

Gleiches gilt für den Antriebskomfort. Besonders das Fahrwerk zeigt einen Feinschliff, der einen idealen Spagat zwischen Komfort und Dynamik bietet. Natürlich muss niemand mit einem 122PS-Diesel Rennen fahren. Aber schnell ums Eck geht der Opel Insignia 1.5 Diesel auf Wunsch immer.

Überhaupt ist die Kombination aus Motor und Getriebe vielleicht das Beste am Opel. Denn der neue Dreizylinder ist im Alltag besonders in Kombination mit der Achtgang-Automatik wirklich überzeugend. Er ist nicht nur ausreichend kraftvoll, sondern vor allem im Ton charakterstark. Beeindruckender ist nur der Verbrauch.

Auf dem Papier notiert er mit knapp über fünf Litern. Doch auf der Autobahn, wenn man das Tempo mitschwimmt und einfach dahingleitet, dann geht auch deutlich weniger. Opel spricht davon, dass die neue Motorengeneration wirklich spürbar beim Sparen hilft.

Und genau hier kamen wir dann drauf, auf den „hidden champion“. Während alle Welt von Nachhaltigkeit und CO2-Sparen spricht, steht die Lösung vielleicht schon auf der Strasse. Denn der neue Opel Insignia ist nicht nur wirklich spürbar sparsamer als sein Vorgänger, er biete auch sonst alles.

Design, Fahrkomfort, Ausstattungsdetails, ja sogar der Preis stimmt. In der Schweiz geht es ab 29.965 EUR los für den Kombi und da sind viele Gimmicks schon inklusive. In Deutschland hat der Opel Insignia dann auch noch den TÜV-Report 2021 gewonnen als das zuverlässigste Auto seiner Klasse.

Das hätten wir zum Beginn unserer Testfahrt wirklich nicht gedacht.

Bildergalerie