Der neue Opel Corsa ist da – als voll-elektrischer Opel Corsa-e. Es ist der Hoffnungsträger der Rüsselsheimer. Wichtig ist er ohne Zweifel. Nicht nur in Sachen Stückzahlen, sondern auch in Sachen Zusammenarbeit. Nach dem Combo und dem Zafira Life ist der Corsa das dritte Auto, das auf einer PSA-Plattform aufbaut.

Vor allem aber ist er der Erste, bei dem man in Rüsselsheim eine echte eigene Entwicklungsphase hatte. Fahrwerk, Bremse, Lenkung, Sitze und vor allem das Design: der Corsa ist ein sehr eigenständiges Auto. Und ein schönes. Im Vergleich zum etwas plumpen Vorgänger auf jeden Fall ein großer Fortschritt.

Opel Corsa-e Akku schlägt VW ID.3

Technisch sowieso, denn die CMP-Plattform ist besonders in der elektrische e-CMP-Variante ein guter Wurf. Mit einem 50 kWh-Akkupack stellt der Corsa-e derzeit die Spitze im Kleinwagensegment da, steckt sogar das Einstiegsmodell des VW ID.3 in die Tasche. Damit geht es bei Bedarf bis zu 330 km weit.

Wer allerdings die 100 kW/136 PS dauerhaft ausreizt, der muss natürlich früher an die Ladesäule. Dort steht er dann mindestens 30 Minuten für eine ¾-Ladung auf 80% und das auch nur, wenn er einen 100kW-Schnelllader erwischt. Ansonsten kann er gegen Aufpreis dreiphasig mit 11 kW geladen werden, oder aber mit 7,4 kW und natürlich auch an der Haushaltssteckdose. Doch deren 2kW lassen den Ladevorgang zum Geduldsspiel werden.

CanAm
Kurzweiliger ist da die Performance des Corsa-e: 2,8 Sekunden gibt Opel für den Ampelsprint auf 50 km/h an – ein sehr sportlicher Wert. Auf 100 km/h sind es immer noch sehr gute 8,1 Sekunden, schließlich sprechen wir von einem Kleinwagen.

Dynamik auch beim Design

Knapp 50mm ist der neue Corsa flacher als sein Vorgänger. Die Dachlinie ist coupéhafter – ohne Einbußen bei den Innenraummaßen. Der Fahrer sitzt tiefer und ist generell besser integriert. Ein weiteres Highlight: IntelliLux LED Matrix-Licht. Kein Wettbewerber hat im Kleinwagen-Segment einen volladaptiven LED-Scheinwerfer im Angebot. Opel selbst ist darauf mehr als stolz – nicht mal Peugeot bietet eine solche Option im Plattformbruder 208.

Wir sind gespannt, ob der Stolz berechtigt ist, wenn wir im Elektro-Corsa das erste Mal am Kabel ziehen dürfen.

Galerie