Auf Diät: Toyota GR Supra 2.0

Normal eher für den bieder-spaßarmen Massenmarkt bekannt, dreht Toyota in diesen Tagen mächtig auf. Nach dem GR Yaris präsentieren die Japaner nun den Toyota GR Supra 2.0 – wir haben alle Details.

Es war zu erwarten: für die neue Supra wird es nicht bei einem Motor bleiben. Die meisten Fans hofften zwar auf die nächsthöhere Ausbaustufe nach dem 3.0 Liter Sechszylinder mit 340PS, etwa dem Aggregat aus dem M2 CS oder dem M4, doch Toyota beglückt zuerst die, die mit etwas weniger zufrieden sind.

Sagt Hallo zur Vierzylinder-Supra

Unter der Haube schlägt nun der B48B20 von BMW. Aktuellster Baukasten, vier Zylinder, zwei Liter Hubraum. Befeuert von einem TwinScroll-Turbolader schickt das bayrische Aggregat 258PS und 400Nm an die Hinterachse. Damit geht es wie auch in der stärkeren Variante bis auf abgeregelte 250km/h. Der Standardsprint gelingt dank 8-Stufenautomatik mit Launch-Control auch Ungeübten in 5.2 Sekunden.

Viel wichtiger als die Geradeaus-Performance ist aber die Kurvenfähigkeit. Und hier schlägt die Stunde der Toyota GR Supra 2.0. Dank 100 Kilogramm weniger Leergewicht und einem weiter zurückversetzten Motor ist die Fahrwerk-Balance gegenüber dem Sechszylinder verbessert. Das bedeutet: präziseres Handling dank 50:50 Gewichtsverteilung. Ansprechverhalten der Lenkung, Agilität und überhaupt: der Vierzylinder soll noch feiner sein, als der große Bruder.

Weniger Zylinder, mehr Fahrspaß im Toyota GR Supra 2.0

Serienmäßig gibt es Sportsitze mit Alcantara, ein 8.8 Zoll Infotainment und 18-Zöller. Unbedingt empfehlenswert: das Sport-Paket mit aktivem Sperrdifferential, adaptivem Fahrwerk und eine großen Sportbremsanlage. Wer schnell ist kann zudem die hier gezeigte Fuji Speedway Edition ergattern. Exklusiv für Europa gibt es 200 Einheiten. Alle sind in weiß metallic lackiert und fahren auf mattschwarzen 19-Zöllern mit Michelin Pilot Super Sport. Dazu gibt es rote Spiegel und ein schwarz/rotes Interieur mit Kohlefaser-Accesoires.

Preise gibt es noch keine, sie dürften aber um 47.500 EUR liegen – zumindest kostet das der gleich motorisierte BMW Z4 sDrive30i.

Bildergalerie

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.