Brabus Bullit 800 Coupé: Brachiale Ruhrpott-Power

Brabus präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2012 (8. bis 18. März) ein weiteres Modell mit der Typ-Endung „800“. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich natürlich einmal mehr die ungefähre Leistung des in den Motorraum gestopften V12-BiTurbo-Aggregats.

Hier geht’s zur XXL-Galerie 

Nachdem der vom Tuner selbst aufgebaute 6,3-Liter-Motor bereits in der aktuelle Mercedes C-Klasse Verwendung findet (Brabus Bullit 800) und auch im C-Klasse Cabrio schon zum Einsatz kommt (Brabus Bullit 800 Cabrio), dürfen sich nun auch Coupé-Freunde über diese weltweit wohl extremste Herz-Transplantation freuen. Mit 800 PS und 1100 Newtonmeter Drehmoment geht der ehemals aus dem Mercedes S600 stammende Motor im Brabus Bullit 800 Coupé zu Werke und katapultiert den brutalen Schwaben in 3,7 Sekunden auf Tempo 100. Wer den Fuß auf dem Gaspedal verharren lässt, erreicht nach nur 9,8 Sekunden die 200er Marke und donnert nach 23,8 Sekunden mit Tempo 300 dahin. Den Topspeed gibt der Tuner mit über 370 km/h an.

Was Sie sonst noch auf dem Autosalon in Genf erwartet, sehen Sie hier

Neben dem neu verpflanzen V12 unter der Haube kann der Bullit 800 natürlich mit umfassenden Modifikationen an Fahrwerk, Bremsen, Karosserie, Abgasanlage und Elektronik protzen. So verwundert der Preis für das wohl weltweit stärkste Mercedes C-Klasse Coupé kaum: Stramme 378.000 Euro muss die solvente Kundschaft auf den Brabus-Tresen legen, wenn sie mit dem Superportwagen in Mercedes-Gestalt vom Hof reiten will.

Und hier noch einmal ein Video vom ebenfalls 800 PS starken Brabus Rocket auf Basis des CLS:

Mercedes CLK63 AMG im Angebot:

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.