Sie sind so stolz auf den neuen Porsche Panamera Turbo S, dass er gleich zu Beginn der Pressemitteilung kommt. Mit 630 PS und 820 Nm aus einem stark überarbeiteten 4,0-Liter-V8-Biturbo ist er das neue Topmodell der Baureihe. Um das zu untermauern ist er mit 7:29,81 Minuten einen neuen Rekord auf der Nürburgring-Nordschleife für „Oberklasse“-Fahrzeuge gefahren.

Doch es geht nicht alles um den Porsche Panamera Turbo S. Die gesamte Baureihe hat eine Überarbeitung erfahren. Facelift wollen wir es in diesem Zusammenhang nicht nennen, denn eigentlich wurde nur das Rücklicht überarbeitet. Zwar tragen alle Modelle nun serienmäßig die Sport-Design-Front, optional war dies aber auch schon für das alte Modell möglich.

Die Designabteilung ist allerdings keineswegs faul bei Porsche. Denn der Panamera war ein gelungener Wurf und wirkt auch heute noch nicht gealtert. Die kleinen Retuschen frischen ihn gekonnt auf, ohne zu stark nach Botox-Behandlung auszusehen.

Allen neuen Panamera-Modellen kommt eine tiefgreifende Überarbeitung der Fahrwerkssysteme, der Lenkung und der Regelungstechnik zu Gute. Damit soll der Luxusliner einen noch grösseren Spagat ermöglichen. Ruhig und komfortabel auf der einen, sportlich und knackig auf der anderen Seite.

Für den GTS gab es dazu sogar noch ein wenig mehr Leistung. Statt 460 PS sind es nun 480 PS, die das fokussierteste Panamera-Modell nun auf die Strasse bringen darf. Noch mehr gibt es im neuen Porsche Panamera 4S E-Hybrid. Der Plugin-Hybrid bringt es auf 560 PS und fährt bis zu 64 km nach NEFZ elektrisch.

Dazu wurde die Batterie von 14,1 kWh auf 17,9 kWh vergrößert ohne den Bauraum oder das Tankvolumen einzuschränken. Im Gegensatz zum GTS arbeitet allerdings kein V8 unter der Haube. Der 4S E-Hybrid vertraut wie schon der alte E-Hybrid auf den 2,9-Liter-V6-Biturbo in Kombination mit der 136 PS-Elektromotor.

Bei Infotainment und Assistenzsystemen kamen neue Funktionalitäten hinzu, etwa kabelloses CarPlay und serienmäßigen Spurhalteassistenten.

Der neue Porsche Panamera ist ab sofort bestellbar und kommt Mitte Oktober zu den Händlern. In Deutschland beginnen die Preise bei 91.345 Euro für den hinterradgetriebenen Panamera. Alle übrigen Modelle verfügen über Allradantrieb: den Panamera 4 gibt es zu Preisen ab 95.289 Euro, den Panamera 4S E-Hybrid ab 126.841 Euro, den Panamera GTS ab 136.933 Euro und den Panamera Turbo S ab 179.737 Euro.