renault austral 2022

Die besten Hybrid-Modelle 2023

Last updated:

Das neue Jahr ist angebrochen. Neben möglichen persönlichen Vorsätzen bedeutet das für Autoliebhaber auch ein gewisses Maß an Spannung. Schließlich kommen jedes Jahr neue Automodelle auf den Markt, die einem die technischen Innovationen der letzten Zeit vor Augen führen. Gerade in Zeiten, in denen die Automobilbranche einen Umbruch erlebt, was die Antriebstechniken angeht.

Neben Elektroautos stehen da insbesondere auch die Hybridautos im Fokus. Es wurde bereits bekannt gegeben, dass die Förderung für den Kauf von sogenannten Plug-in-Hybride in diesem Jahr gestrichen wird. Dennoch gibt es interessante Modelle, die zu erschwinglichen Preisen angeboten werden. Noch weniger teuer wird es da, wenn man sich etwas zusätzliches Kapital verschaffen kann, wie etwa in einem Online Casino, wo man sogar 30 Euro Bonus ohne Einzahlung bekommen kann. Wir haben uns einmal die interessantesten Hybridmodelle des Jahres 2023 angesehen und bieten Ihnen hier einen Überblick.

Renault Austral

Auch wenn dieses Modell bereits am Ende des vergangenen Jahres auf den Markt kam, so ist der Renault Austral im Jahr 2023 eine sehr interessante Alternative. Er soll als Ersatz für den Renault Kadjar herhalten. Dabei handelt es sich um einen SUV mit 4,50 m Länge. Eine gute Größe also, die sowohl im Alltag in der Stadt als auch bei längeren Fahrten in andere Regionen eine hohe Praktikabilität aufweist. So lassen sich im Kofferraum ganze 575 Liter verstauen. Es ist also genügend Platz für Familien vorhanden.

renault austral 2022

Auch in Sachen Design wurde hier vieles richtig gemacht. Das Auto überzeugt mit einer eleganten, aber eher unauffälligen Form. Für die nötige Sicherheit beim Fahren sorgen mitunter die bis zu 32 verschiedenen Sicherheitssysteme und je nach Ausstattung lassen sich mehr oder weniger hinzubuchen. Praktischerweise sind aber die meisten davon schon in der Basisausstattung integriert. Zu den technischen Gegebenheiten gehören unter anderem ein Heads-Up-Display und ein ausgeklügeltes Infotainment-System. Das Auto ist permanent online, was die integrierte Google-Navigation sehr gut funktionieren lässt und einen schnellstmöglich ans Ziel bringt. Damit sollen also auch ferne Ziele problemlos erreicht werden. Der Name Austral soll einem nämlich das Bild schöner südlicher Landschaften vor Augen rufen.

BMW X2 25e xDrive

Wer ein Statement setzen möchte, für den ist dieses Modell genau das richtige. Nach wie vor handelt es sich hierbei nicht nur um ein technisch hochklassiges Auto, sondern auch um einen wahren Hingucker auf der Straße. Es handelt sich dabei um einen SUV, dessen Kofferraum ein Fassungsvermögen von etwa 410 Litern zulässt. In Kombination mit der Länge von unter 4,50 m handelt es sich also um einen guten Kompromiss aus Stauraum und guter Manövrierbarkeit im Stadtverkehr.

BMW X2 Plug in Hybrid 02

Gleichzeitig ist auch für den nötigen Fahrspaß gesorgt. Dafür sorgen die 220 Pferdestärken, die den Wagen antreiben. Darüber hinaus sorgt ein Allradgetriebe auch bei schlechteren Witterungsbedingungen für eine sichere Fahrt. Egal, wie schlecht das Wetter draußen sein mag, verspricht der Innenraum des Autos eine bequeme Zeit. Das Interieur überzeugt mit einer schlichten, aber dennoch sportlichen Anmutung. Auf der Seite des Herstellers lässt sich der Hybrid detailliert nach den eigenen Vorlieben anpassen. BMW steht einfach für eine gewisse Qualität. Entsprechend kann man auch in diesem Jahr nicht viel falsch machen, wenn man sich für einen Hybrid des bayerischen Herstellers entscheidet.

Toyota Prius

Zum absoluten Klassiker unter den Hybriden hat sich mittlerweile der Toyota Prius entwickelt. Dieses Modell gilt als Pionier unter den Hybrid-Autos. Nachdem der Prius einstweilen aus dem deutschen Markt zu verschwinden drohte, wurde die neueste Generation vom japanischen Hersteller auch für Deutschland angekündigt.

toyota prius phev 2023

Besitzer schätzen unter anderem das simple, aber ansprechende Design. Das ist auch in der fünften Generation nicht anders. Nun wurde die Form der Karosserie aber etwas modernisiert und wirkt dynamisch und futuristisch. Dazu passt auch das hochmoderne Interieur, welches mit großen Bildschirmen ausgestattet ist.

In dieser stehen 223 Pferdestärken auf dem Programm. Ebenso wurde eine größere Batterie für mehr Reichweite verbaut. Besonders interessant für einen nachhaltigen Verbrauch ist bei der Hybridversion des Toyota Prius das Solardach, über das sich in der sonnigen Zeit einige Extrakilometer sammeln lassen. Über das Jahr gesehen sollen so im Idealfall noch stolze 1250 Kilometer zusätzlich an Reichweite hinzugewonnen werden können.

Das Auto kommt in Form eines Coupés daher und verspricht durch die tiefe Sitzposition einen sportlichen, aber auch komfortablen Fahrspaß.

Lexus RX

Eine der beliebtesten Anlaufstellen für SUVs ist seit Markteinführung der Hersteller Lexus. Die Autos gelten als Pioniere im Luxussegment der SUVs. Da reiht sich auch die neue Lexus-RX-Reihe nahtlos ein. Vom optischen Auftritt her ist das Auto einfach ein Hingucker. Geräumig, aber dennoch sportlich. Hier wurde genau der richtige Mittelweg gefunden. Verglichen mit den Vorgängern wurde die fünfte Generation etwas verschlankt. Ganz dem aktuellen Zeitgeist entsprechend, besteht eine Option, bei der bei den Polsterbezügen des Innenraums auf vegane Materialien gesetzt. Beim aktuellen Lexus RX 300 liegt die Leistung des Allrads laut Papier bei 250 PS, die für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h sorgen. Bei der Premium Variante, den 500h, liegt Leistung sogar bei 371 PS. Damit kommt der Wagen in 5,9 Sekunden von 0 auf 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h. Ein moderner aktiver Lenkassistent sorgt in Gefahrensituationen dafür, dass Hindernisse automatisch umfahren werden können. Eine technische Besonderheit ist der digitale Rückspiegel, der in Echtzeit Bilder aus der Rückfahrkamera überträgt. Ebenso ist ein vollautomatisches Einparksystem vorhanden. Viele Features also, die es dem Fahrer besonders leicht und entspannt machen, gleichzeitig aber auch für die nötige Sicherheit sorgen.

Fazit

Die Neuerscheinungen dieses Jahres zeigen, dass es um die Hybridautos keinesfalls geschehen ist. Es gibt viele interessante Alternativen, die jeweils mit ihren eigenen Vorzügen aufwarten. Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Insbesondere auch, weil mittlerweile so ziemlich jegliches Preissegment abgedeckt ist. Je nach Bedürfnissen kann es dann entweder ein kleinerer Stadtflitzer oder aber auch ein größerer SUV für längere Strecken über Land sein. So können auf jeden Fall alle Ausflugsziele mit dem Auto problemlos und nachhaltig erreicht werden. Es bleibt interessant zu sehen, in welche Richtung sich der Markt für Hybridautos in den nächsten Jahren entwickeln wird. Es ist wohl davon auszugehen, dass in Sachen Nachhaltigkeit noch einiges getan werden sollte, um das Fahren weiterhin noch umweltfreundlicher zu gestalten.