Dass Audi in der neuen Generation des R8 den bisherigen Basis-Motor mit 4,2 Liter großem V8 nicht mehr zum Einsatz bringt, ist bekannt. Bisher ging man aber davon aus, das freisaugende Aggregat könnte durch eine leistungsgesteigerte Version des Dreiliter-V6 aus dem Audi S4 befeuert werden. Dort liefert der Motor rund 350 PS, eine Version mit 400 PS ist also denkbar. Doch die Jungs von autoexpress.co.uk wollen da etwas ganz anderes erfahren haben.

Glaubt man den britischen Kollegen, dann bekommt der Basis-R8 den aus dem Audi RS3 bekannten 2,5-Liter-Fünfzylinder-Motor verpasst, der allerdings um ein E-Turbo-System ergänzt wird. Das kennt man bereits vom Audi TT Clubsport Turbo Concept, wo diese Antriebseinheit 600 PS und 650 Nm abgeben soll. Der E-Turbo übernimmt hier die Zwangsbeatmung bei niedrigen Drehzahlen, der Abgasturbolader springt später ein.

Angesichts der 600 PS im Conceptcar, dürften 400-500 PS für das Serien-Aggregat realistisch erscheinen und den den „kleinen“ R8 damit nicht nur ausreichend motorisieren, sondern ihn außerdem zu einem technischen Unikat auf dem Markt machen.

Mit dem Marktstart eines Turbo-R8 ist aber wohl frühestens 2017 zu rechnen, denn zuerst stehen noch die Spyder-Versionen des R8 mit 540 PS und des R8 Plus mit 610 PS an.