Ford Mustang BOSS 302-X von GAS

no images were found

Fans und Besitzer der amerikanischen Sportwagenlegende Ford Mustang können aufatmen. Liefen sie bisher noch Gefahr, mit ihrem Baby in der Masse an Mustangs, die die US-Straßen bevölkern, unter zu gehen, bietet die Firma Galpin Auto Sports mit ihrem Bodykit nun Abhilfe und zieht das geliebte Musclecar um satte 23 Zentimeter in die Breite.

Oder so? Mustang Shelby GT500 SuperSnake Widebody

Als Ausgangspunkt des Tuningprojekts standen zunächst ein BOSS 302 und der Wunsch, die ultimative Version des BOSS zu bauen. Galpin Auto Sports, die der geneigte Zuschauer aus der amerikanischen Tuningserie „Pimp my Ride“ kennt, spendierte dem Mustang zunächst das erwähnte Bodykit samt Laguna-Seca-Heckflügel und stellte das Paket auf Forgiato Felgen mit 225/30 VR20 Pirellis vorne und 295/35 VR20-Reifen hinten. Dazu kommen Rennfedern von Ford Racing, eine Bremsanlage von Stoptech und eine neue Sportauspuffanlage vom Ford-Zubehör-Spezialisten Borla.

Der 1000 PS-Mustang: Shelby Mustang 1000 S/C

Damit die Optik nicht zuviel verspricht, wurde der ehemals 440 PS starke V8 auf 780 PS gepusht. Angaben zu möglicherweise verbesserten Fahrleistungen machen die Amerikaner keine, ein so massives Bodykit dürfte aber zumindest beim Topspeed seinen Tribut fordern. Trotzdem sieht Galpin Auto Sports sein Geschoss wohl eher auf der Rennstrecke zuhause, zumindest liefern sie beim Kauf eines Fahrzeugs einen Rennhelm im Wagenfarbe gratis dazu. Einem Einsatz oder Verkauf in europäischen Ländern stehen aber wohl die mickrigen Straßenbreiten hierzulande entgegen, der 302-X wird deshalb wahrscheinlich dem amerikanischen Markt vorbehalten bleiben.

Ford Mustang Shelby GT500 im Angebot: