Sparen bei der KFZ-Versicherung
Youtube

Sparen bei der KFZ-Versicherung

Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen bewegen will, muss es versichern – so will es der Gesetzgeber. Per Gesetzt ist eine Haftpflichtversicherung für jedes Fahrzeug zwingend erforderlich, das am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen soll. Die Haftpflichtversicherung dient jedoch nicht dazu, den Versicherten beziehungsweise sein eigenes Fahrzeug vor den finanziellen Folgen eines Schadens zu schützen, sondern soll vielmehr die anderen Verkehrsteilnehmer im Fall der Fälle entschädigen. Die Haftpflichtversicherung reguliert also immer nur die Schäden anderer, wenn diese schuldhaft durch den Versicherten verursacht wurden.

Für einen weitergehenden Versicherungsschutz bieten sich die KFZ-Teil- und Vollkaskoversicherungen an. Während die Teilkaskoversicherung bei Diebstahl sowie Schäden wir Glasbruch etc. leistet, umfasst die Vollkaskoversicherung auch selbstverschuldete Schäden am eigenen Fahrzeug, sofern diese nicht durch Vorsatz oder infolge von Alkohol- bzw. Drogenmissbrauch entstehen. Naturgemäß ist die Kombination aus KFZ-Haftpflicht und Vollkasko die teuerste Möglichkeit, sein Fahrzeug zu versichern.

Wo gibt es Einsparpotential bei allen Formen der KFZ-Versicherung?

Für Versicherte besteht die Möglichkeit, jedes Jahr bis 30.11. die bestehende Versicherung zu kündigen und somit ab 01.01. des Folgejahres eine neue KFZ-Versicherung abzuschließen. Wer  hier sorgfältig vergleicht, kann viel Geld sparen. Am besten gelingt dies mit einem unabhängigen Vergleichsrechner im Internet. Hier lassen sich die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften mit ihren individuellen Tarifen innerhalb weniger Minuten objektiv miteinander vergleichen. Der Artikel „Autoversicherung wechseln“ von Autoversicherung-Vergleich.info gibt hierzu gute Tipps.

Das Ganze läuft in der Praxis äußerst einfach ab. Der Vergleichsrechner bietet ein übersichtliches Formular, in dem alle relevanten Daten und Angaben zu Ihnen und Ihrem Fahrzeug abgefragt werden, wie z.B. die Marke des Herstellers. Nehmen Sie sich Ihren Fahrzeugschein und eventuell die Police der bestehenden Autoversicherung zur Hand. Damit sollten Sie alle notwendigen Daten bereit haben. Anschließend folgen Sie dem Formular und geben die geforderten Angaben in die einzelnen Felder ein. Nach einem Klick auf „Vergleichen“ erhalten Sie in wenigen Sekunden eine Übersicht der verschiedenen Versicherungsgesellschaften mit ihren Angeboten. Das günstigste Angebot steht dabei an oberster Stelle, die weiteren reihen sich, nach dem Preis sortiert, dahinter ein.

Doch Vorsicht: Auch wenn Ihnen der Vergleichsrechner zuverlässig das günstigste Angebot aufzeigt, sollten Sie sich zunächst die individuellen Bedingungen und Voraussetzungen dazu durchlesen. Nicht immer sind die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften zu 100 Prozent untereinander vergleichbar, dazu sind die Auflagen und Bedingungen jeweils zu unterschiedlich. Es könnte also sein, dass einzelne Angebote mit verschiedenen Einschränkungen und Auflagen verbunden sind. Dies könnte zum Beispiel eine Werkstattbindung sein. Hierbei fordert die Versicherung, dass Sie im Schadensfall Ihr Fahrzeug in einer von ihr vorgegebenen Werkstatt beziehungsweise Werkstattkette reparieren lassen.

Nehmen Sie sich also die günstigsten angezeigten Angebote zur Hand und studieren Sie jeweils die individuellen Bedingungen. Sortieren Sie anschließend die Angebote aus, die unpassend sind, beziehungsweise nicht zutreffen. So bleiben nur die Offerten übrig, welche für Sie am besten geeignet und trotzdem günstig sind.