Auf der IAA wird er die große Bühne für sich haben. Der neue VW ID.3 – seit heute ist er als limitiertes Sondermodell für Frühbucher bereits für 1.000 Euro Anzahlung vorbestellbar.

So richtig sicher war man nicht, wie der Golf unter den Elektroautos nun heißen würde. Klar, als ID wurden die Studien alle vermarktet. Aber auch der Name Neo stand in letzter Zeit noch hoch im Kurs. Nun ist es amtlich: der Elektro-Volkswagen hört auf den Namen VW ID.3.

VW 3er, BMW 3er, Tesla 3er

Die Ziffer nicht nur mit dem BMW 3er, sondern auch mit dem Tesla Model 3 in Verbindung zu bringen ist so falsch nicht, denn gemeinhin gilt die Drei eben für diese Fahrzeugklasse als passende Typnummer. So auch bei VW. Die Wolfsburger gehen aber noch einen Schritt weiter und sagen, dass es nach Käfer und Golf eben der dritte große Schritt in der Entwicklungsgeschichte des Unternehmens sei.

CanAm
Auch wenn Sie uns heute den Namen und die Einstiegspreise der verschiedenen Varianten genannt haben, so bleibt das Auto dennoch getarnt auf der Pressekonferenz. Zwar nurmehr spärlich und in kunterbuntem psychedelic-Muster, doch darunter erkennt man doch eindeutig die Verwandschaft zum Seat el-born, der in Genf einen mehr als guten Ausblick auf die kompakte MEB-Baureihe gegeben hat.

Einstieg unter 30.000 EUR

Das Einstiegsmodell wird im ID.3 mit einem etwa 150PS starken Elektromotor an der Hinterachse erfolgen, das Batteriepaket fasst 45kWh Energie und wird damit 330 Kilometer Reichweite haben. Dieses Modell geht für unter 30.000 EUR an den Start wie heute verkündet wurde.

Darüber gibt es dann zwei weitere Modelle. Die Spitze markiert der 77kWh Akku, der für 550km Reichweite gut ist. Bleibt das mittlere Modell. Es wird ebenfalls von einem Heckmotor angetrieben. Hier allerdings mit 204PS und 310Nm. Das Akkupack enthält 58kWh an Strom und reicht 420km weit. Dieses Modell wird auch in der nun vorbestellbaren 1st-Edition vermarktet. Die Preise starten bei unter 40.000 EUR. Volkswagen bietet die ID.3 1st Sonderedition in vier Farben und drei Versionen an, alle mit großen Felgen und umfangreicher Ausstattung: den ID.3 1st mit umfangreichen Komfort-Features, wie Voice-Control und Navigationssystem, den ID.3 1st Plus, bei dem zusätzlich noch das IQ Light sowie Bi-Colour-Design dazukommen, und den ID.3 1st Max mit großem Panorama-Glasdach und einem Augmented Reality Head Up Display.

10.000 km „Sprit“ inklusive

Kostenloses Stromtanken an bestimmten Ladesäulen ist bei allen Modellen der First Edition ein Jahr lang inklusive, allerdings für maximal 2000kWh, was etwa 10.000km kostenlosem „Kraftstoff“ entspricht. Die Reservierung kann bis April 2020 storniert werden.