Neuer Audi S3 offiziell vorgestellt: 300 PS satt

Knapp drei Wochen nachdem ein Audi-internes Papier verriet, dass der neue S3 mit 300 PS an den Start gehen wird, zog Audi nun das Premierentuch vom neuen Allrad-Hothatch.

HIER GEHT’S ZUR XXL-GALERIE DES NEUEN AUDI S3!

Und gleich das Wichtigste zuerst: Der neue S3 wird Anfang 2013 zu den Händlern rollen und für 38.900 Euro zu haben sein. Damit ist er 600 Euro preiswerter als sein wahrscheinlich größter Konkurrent, der BMW M135i. Dem 320 PS starken BMW tritt der Audi mit einem komplett neu entwickelten Zweiliter-TFSI-Aggregat entgegen. Der Motor wiegt deutlich weniger als der Vorgänger, beschert dem S3 trotz seiner 300 PS und 380 Newtonmeter Drehmoment einen Durchschnittsverbrauch von 6,9 Litern (S tronic) und erlaubt dem lediglich 1395 Kilogramm leichten S3 eine Sprintzeit von 5,1 Sekunden bis Tempo 100 (S tronic mit serienmäßiger Launch-Control). Der Vergleich zum BMW M135i zeigt: Trotz seiner 20 PS mehr Leistung benötigt auch der BMW 5,1 Sekunden auf Tempo 100, genehmigt sich allerdings durchschnittlich 1,1 Liter auf 100 Kilometer mehr (8,0 Liter). Wer den S3 mit manuellem Sechsgang-Getriebe wählt, muss mich 7,0 Litern rechnen und benötigt 5,4 Sekunden für den Sprint.

WEITERE HIGHLIGHTS AUF DEM PARISER AUTOSALON!

Zu erkennen gibt sich der neue Audi S3 durch seinen Singleframe-Rahmen in Alu-Optik mit einem Einsatz in mattem Platinumgrau, horizontalen Doppelstreben, neuen Schürzen (vorne mit angedeuteten Lufteinlässen zu den Rädern), dominanteren Schwellern, sowie Spiegelgehäusen in Alu-Optik einem Heckdiffusor und vier (!!) Endrohren. Ein großer Dachkantenspoiler rundet das Erscheinungsbild zusammen mit den 18-Zoll-Alus ab. Optional kann der neue S3 außerdem mit LED-Scheinwerfern bestückt werden (laut Audi ein Novum in dieser Fahrzeugklasse). Das Abblendlicht besteht dann aus neun LEDs, das Fernlicht erstrahlt über zehn LEDs.

Wer sich bis in die tiefsten Tiefen des neuen Audi S3 einlesen möchte, dem sei das Studium des umfassenden Pressetextes empfohlen, den wir HIER bereit gestellt haben.

Und wer nicht mehr bis zum Erscheinen des neuen Hothatch aus Ingolstadt warten möchte, der kann ja bei diesen Angeboten schon einmal ein bisschen stöbern:

– Audi S3 – BMW 130i – Opel Astra OPC (im Test)
– Audi RS3 (im Test) – BMW 135i Coupé (im Test) – Mazda3 MPS (im Test)
VW Golf VI GTI BMW 1M Coupé (im Test) – Renault Megane R.S. (im Test)
– VW Golf VI R (im Test) Ford Focus ST – Seat Leon Cupra (1P)
– VW Golf IV VR6 & R32 – Ford Focus RS (im Test) – Seat Leon Cupra R (1P)
– VW Scirocco 2.0 TSI – VW Scirocco R

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.